Neue Entwicklungs-Plattform für Fahrzeugsteuerungen

27. März 2017, 10:13 Uhr
Neue Entwicklungs-Plattform für Fahrzeugsteuerungen
Neue Entwicklungs-Plattform für Fahrzeugsteuerungen
AUTOSAR (AUTomotive Open System Architecture) ist ein weltweit aktives Konsortium im Automotive-Bereich, das sich mit der Entwicklung und Etablierung einer offenen und standardisierten Software-Architektur für elektronische Steuereinheiten für Fahrzeuge (ECUs) befasst. Wie so oft bei solchen Konsortien und bei Standards wird das Anliegen nicht von allen Beteiligten gleichermaßen unterstützt. Darüber hinaus brauchen nicht alle Anwendungen AUTOSAR.

Auf diesem Hintergrund hat NXP die S32K1-Familie an skalierbaren ARM-Cortex-M-Chips zusammen mit Tools und Software für den Automotive-Bereich vorgestellt. Zu Anfang verfügen die SoCs über 128 KB bis 2 MB an Flash-Speicher. Alle Mitglieder der Familie verfügen über ISO CAN FD, CSEc Hardware Security, ASIL-B-Support und besonders geringe Energieaufnahme.

In Anwendungen, bei denen auf AUTOSAR verzichtet werden kann, bietet die S32K-Plattform eine Möglichkeit der Entwicklung mit Hilfe von kostenlosen, aber vorqualifizierten und für den Automotive-Bereich geeigneten SDKs, die sich für Rapid-Prototyping mittels Drag-and-drop eignen. Bei AUTOSAR-Applikationen bietet NXP außer MCAL und OS-Support noch die Erweiterung SDD (Complex Device Drivers). Zudem ist auch ein neues und kostenloses S32K-Starterkit für Evaluationszwecke erhältlich.
 
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel