Arduino goes FPGA, Pro, IoT…

22. Mai 2018, 10:35 Uhr
Arduino goes FPGA, Pro, IoT…
Arduino goes FPGA, Pro, IoT…
Die Maker Faire Bay Area ist traditionell der Ort, an dem Innovationen von und für Maker angekündigt werden. Einige stammen von der Arduino-Organisation. Sie zeigt damit ihr Engagement für die Unterstützung von Makern, die in Kontakt mit in der professionellen Welt kommen wollen.

Ein Beispiel: Das erste Arduino-Board mit einem FPGA-Chip ist das Vidor 4000 des Herstellers MKR. Mit den Abmessungen 25 x 75 mm und einer großen Auswahl an Funk-Schnittstellen bietet MKR eine neue Board-Familie zur Entwicklung von IoT-Produkten.

Die vier wichtigsten Chips auf der Vidor 4000-Platine sind:
• FPGA: Intel/Altera Cyclone MAX10
• CPU: SAMD21ARM Cortex-M0 +
• WLAN: U-blox Nina W102-00B
• Krypto: ECC508

Außerdem wurden Erweiterungen der Arduino-IDE angekündigt, die die Installation von vorkonfiguriertem FPGA-Code und die Drag-and-Drop-FPGA-Konfiguration durch eine neue internetbasierte Entwicklungsumgebung ermöglichen sollen. Arduino-Mitbegründer Massimo Banzi fasste es so zusammen: "Die Leute werden nichts über das zugrunde liegende Verilog wissen müssen."

Die Palette an MKR-Boards ist erweiterungsfähig und wird "unten" von Carrier-Boards und "oben" von anderen Interface-Boards unterstützt.
 
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel