I2C
Torsten Jaekel
Über den Artikel

DoubleSPIder

Universeller Schnittstellenwandler für Mikrocontroller-Projekte

DoubleSPIder
Wenn man einen neuen Mikrocontroller oder ein Peripherie-Modul ausprobieren möchte, dann stellt sich oft die Frage, wie man diese über SPI, I2C oder UART ansteuern oder von einem PC aus Zugang erhalten kann. Da weder PCs noch Laptops mit solchen Schnittstellen ausgestattet sind, geht die Suche nach einem geeigneten Host-Interface-Adapter los. Hinzu kommt die Installation oder Anpassung von Treibern. DoubleSPIder vereinfacht das, denn er verbindet praktisch alles mit allem.
Sie müssen eingeloggt sein, um diese Datei herunterzuladen.
Zum Login | Jetzt registrieren!
Links
Update
Der Schnittstellen-Adapter kann mit Folgendem aufwarten:
* 3 x SPI, wobei ein SPI-Port mit zwei Slave-Select-Signalen gemeinsam genutzt wird. Die Pin-Belegung ist kompatibel mit den Aardvark-SPI-Adaptern von Totalphase.
* 3 x I2C, Bus mit drei Anschlüssen, optionale Jumper zum Aktivieren von Pull-Up-Widerständen. Alternativ können I2C-Signale auch als Interrupt-Trigger dienen.
* 1 x USART, RX- und TX-Pin mit Logik-Pegeln.
* 8 x GPIO, wahlfrei als Ein- oder Ausgang konfigurierbar. Ein GPIO davon auch als Open-Drain-Ausgang, z.B. um ein HW-Reset auf einem angeschlossenen Board zu generieren.
* 1 x USB 2.0, verwendbar z.B. als treiberlose Soundkarte.
* 1 x SDD-Karten-Slot zur Ablage größerer Datenmengen.
* 1 x Ethernet-Port mit 10 MBit/s zwecks Kommunikation mit dem integrierten Webserver.
* 4“-Touch-Screen zur Konfiguration und Bedienung.
Kommentare werden geladen...