x86-Emulation für ARM/Win10 in Sicht

1. Dezember 2016, 15:16 Uhr
x86-Emulation für ARM/Win10 in Sicht
x86-Emulation für ARM/Win10 in Sicht
Schon als der Surface RT von Microsoft auf dem Markt erschien, gab es eine Nachfrage nach einem x86-Emulator für ARM-Chips. Zwar laufen neuere Versionen des Surface mittlerweile auf Basis der Intel-x64-Plattform, aber die erste und zweite Generation der Surface-Tablets benötigten spezielle Programme aus dem Windows-Store. Obwohl das Betriebssystem Windows RT auf den ersten Blick wie Windows 10 aussieht, ist es unmöglich, die „normale“ Windows-10-Version auf dem Windows RT zu installieren. Dies beschränkt die Möglichkeiten natürlich beträchtlich.

Jetzt scheint eine Lösung des Problems in Sicht. Gerüchten zufolge soll das Redstone-3-Update für Windows 10 eine x86-x64-auf-ARM-Implementation an Bord haben. Das größte Hindernis, die Verminderung der Leistungsfähigkeit, die Emulatoren üblicherweise mit sich bringen, wurde durch die Weiterentwicklung und die höhere Arbeitsgeschwindigkeit der ARM-Prozessoren übersprungen. Außerdem ist die ARM-Architektur der x86-Architekur nicht unähnlich und kommt ihr auf jeden Fall näher als zum Beispiel die Cell- oder Itanium-Architektur.

Doch für allzu große Aufregung ist es zu früh: Das Redstone-3-Update ist erst für Herbst 2017 geplant.
Mehr Info gibt es in einem Artikel auf ZDNet.
 
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel