Wettbewerb für Elektronik für Behinderte

26. Januar 2016, 20:40 Uhr
Wettbewerb für Elektronik für Behinderte
Wettbewerb für Elektronik für Behinderte
NXP und element14 suchen 15 Community-Mitglieder, die mit Hilfe von Motor-Steuerungen neue Mobilitätslösungen für Behinderte entwickeln wollen. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen, indem Sie Entwicklungen vorstellen, die Ältere, Kinder oder Verletzte Veteranen, Sportler und Menschen mit Behinderungen durch Unfälle unterstützen.

element14 nimmt von jetzt an bis zum 19. Februar Anträge zur Teilnahme an der Make Life Accessible Design Challenge entgegen. Die dann offiziellen 15 Teilnehmer am Wettbewerb werden am 1. März bekannt gegeben und imformiert. In ihren Designs muss ein NXP Freedom Development Board verwendet werden, doch emphohlen wird auch die Verwendung weiterer Komponenten aus dem offiziellen Design Challenge Kit von element14. Jeder der 15 Teilnehmer dieses Spezialwettbewerbs soll dabei wöchentlich die element14-Community per Blog-Posts, Fotos bzw. Videos über den Fortgang seiner Entwicklung informieren.

Die potentiellen Teilnehmer werden zur Teilnahme am Community an Assistive Domotics Webinar von NXP am 3. Februar eingeladen, um mehr über Einsatzmöglichkeiten von Motorsteuerungen, neue technische Trends zur Verbesserung der Lebensqualität und mehr zu erfahren. Die Registrierung für dieses Webinar ist kostenlos und kann ab sofort erfolgen.

Die letztlichen Finalteilnehmer haben dann bis zum 6. Mai Zeit, ihr Projekt einzureichen. Die Einsendungen werden dann von einer Experten-Jury bezüglich ihrer Originalität und technischen Qualität beurteilt. In der Jury sitzen unter Anderen auch Mark Houston von NXP und Ben Heck, der Veranstalter von The Ben Heck Showvon element14. Die Gewinner werden dann am 21. Mai bekannt gegeben.

Das beste Projekt wird anschließend in der The Ben Heck Show vorgestellt und dessen Entwickler erhält dann die High-Voltage Development Platform von NXP, Oculus Rift, Oculus Touch Controller und die Go Pro Hero 4 Black. Die zweiten und dritten Plätze erhalten ähnliche Preise im Preisbereich zwischen 650 € und 1.100 €.

Um mehr über die Make Life Accessible Challenge zu erfahren und um sich zu bewerben, empfiehlt sich ein Besuch auf der Webseite des Wettbewerbs.
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel