User inspirieren oder frustrieren?

12. Mai 2017, 07:00 Uhr
User inspirieren oder frustrieren?
User inspirieren oder frustrieren?
Da einen die Inspiration wie die Muse den Dichter unverhofft anfallen kann, sollte man vorbereitet sein. Arrow und Cadence haben sich verbündet, um uns eine kostenlose, cloud-basierte Version des berühmten OrCAD Capture Tools anzubieten. Damit kann man zu jeder Tages- und Nachtzeit Schaltpläne zeichnen. Und das nicht nur mit einem PC, sondern auch mit einem Smartphone oder Tablet. Hauptsache die Internetverbindung steht.

Von der Website: „Dies ist ein echter Deal, nicht so ein gehacktes Drawing Tool einer Firma, von der Sie noch nie etwas gehört haben. Das ist das gleiche OrCAD Capture, das schon seit Jahren überall eingesetzt wird.“

OK. Also spendierte ich dem Angebot fünf Minuten meiner Zeit für einen ersten Test (ich bin ziemlich ungeduldig). Zuerst einen Account anlegen, das ging einfach. Dann prüfen, ob ein Entwurf auf dem PC gesichert werden kann. Nicht? Dann muss man das Ganze noch einmal machen, wenn man mehr will, als eine Stückliste für die Bestellung bei Arrow zu generieren? Das wäre nicht gerade der Bringer, oder?

Also nachschauen in der Hilfe. Schön prägnant geht sie nicht auf eine Möglichkeit ein, einen Entwurf lokal zu sichern, nur das Speichern in der Cloud wird unterstützt. Dafür finden sich hier Hinweise, dass es sich bei OrCAD Capture Cloud faktisch um die Version OrCAD Capture Lite handelt. Aha: „Das ist das gleiche OrCAD Capture, das schon seit Jahren überall eingesetzt wird.“ Soso.

Das Einführungsvideo erzählt, das jedes Bauteil aus dem umfangreichen Arrow-Katalog mit OrCAD Capture Cloud nutzbar ist. Doch selbstverständlich stimmt auch das nicht. Die Suche nach einem Bauteil sorgt für gute Infos, was nett ist, aber ein Klick auf den Button Place wird mit höherer Wahrscheinlichkeit die Meldung „Part symbol not available in Arrow server“ aufpoppen lassen. Auch das war zu erwarten, aber nimmt eben Geschwindigkeit aus der Umsetzung einer Inspiration...

 
Wie zu erwarten ist eben nicht jedes Teil aus dem Arrow-Katalog in OrCAD Capture Cloud verfügbar.

Ich finde solche Tools frustrierend. Große Versprechungen, doch letztendlich verschwendet man nur Zeit. In Kürze ist für mich heute ein Bleistifft und ein Blatt Papier – jede Art von Papier – die bevorzugte Methode, einen guten elektronischen Gedanken festzuhalten. Und dafür muss ich nicht mal meine E-Mail-Adresse rausrücken.
[Ja, ich weiß, man kann auch eine gefakte nehmen.]

Auch andere Distributoren versuchen an Ihre E-Mail-Adresse zu kommen im Tausch gegen ein Design-Tool. Es liegt an Ihnen, ob Sie da mitmachen wollen. Ausprobieren kann man z. B. SchemeIt von DigiKey, MultiSIM Blue von Mouser oder DesignSpark PCB von RS Components (tatsächlich ein gutes Tool). AVNET (Farnell/element14) bietet kein Tool mehr an, nachdem AutoDesk die Software Eagle mit der Firma Cadsoft übernommen hat.
 
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel