Tibots: Analoge Roboter als Bausatz

10. Dezember 2013, 14:36 Uhr
Tibots: Analoge Roboter als Bausatz
Tibots: Analoge Roboter als Bausatz

Bei den Tibots handelt es sich um eindrucksvolle Roboterbausätze des Startups von Tino Werner, die sich zum Experimentieren mit variablen analogen Steuerungen  für Schüler, Studenten oder Ingenieure eignen. Das Verblüffende daran: Dank analoger Elektronik funktionieren sie ganz ohne Programmierung!

 

Aufgrund einer speziellen auf Helligkeitsunterschieden basierenden Sensorik reagieren die Roboter äußerst sensibel und mitunter unvorhersehbar auf ihr Umfeld. Damit sind sie in der Lage, den unterschiedlichsten Hindernissen auszuweichen und z. B. einer Hand oder einem anderen Roboter zu folgen.
Die ausschließlich analoge Steuerung besteht lediglich aus Verstärkern und frei belegbaren Steckplätzen für Widerstände, Kondensatoren oder Dioden. Damit wird eine immense Vielfalt an erzielbaren Verhaltensmustern ermöglicht, welche experimentell erforscht werden können.
Auf der Tibots-Website ist ein Video zu sehen, das zeigt, dass sich die kleinen sechs- oder achtbeinigen Laufroboter tatsächlich wie ihre tierischen Vorbilder bewegen. Möglich wird dies nicht nur durch analoge Elektronik, sondern durch eine spezielle magnetische Kopplung, die die Beingruppen magnetisch synchronisiert.

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel