Smartcards demnächst mit USB?

5. Dezember 2015, 13:27 Uhr
Smartcards demnächst mit USB?
Smartcards demnächst mit USB?
Schon seit den allerersten Tagen der Elektronik ging es immer auch darum, Dinge kleiner und kleiner zu machen. Nachdem es Bauteile gibt, die so klein sind, dass man sie kaum sehen kann, bemüht man sich neuerdings um ultraflache Bauteile.

Mit einer Höhe von nur 0,34 mm ist der ARM-Cortex-M4-Mikrocontroller Kinetis K22 von Freescale so dünn wie die Schale eines Hühnereis, bzw. laut Hersteller „so dünn wie ein Grashalm“. Trotzdem läuft der Chip mit 120 MHz Takt und verfügt über eine integrierte FPU. Er ist mit 1,25 Dhrystone MIPS/MHz auch ganz schön schnell. Enthalten ist außerdem eine komplette USB-Schnittstelle, die ohne extra Quarz auskommt. Da eine normale Chip-Karte mehr als doppelt so dick ist wie dieser Chip, kann man sich schon die nächste Entwicklung vorstellen: Die Kreditkarte mit integriertem USB-Anschluss...
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel