nanoPower-Boostregler verhilft Batterien zu einem langen Leben

28. März 2017, 18:23 Uhr
nanoPower-Boostregler verhilft Batterien zu einem langen Leben
nanoPower-Boostregler verhilft Batterien zu einem langen Leben
Entwickler von Wearables, Fitness-Monitoren, IoT-Anwendungen, mobilen und was auch immer welchen vernetzten Geräten sind verzweifelt bemüht, die Batterie-Lebensdauer ihrer neusten Produkte so weit wie möglich zu verlängern – und das wird immer schwieriger, weil immer mehr Funktionen und immer höhere Geschwindigkeit in immer kleinere Gehäuse gestopft werden müssen. Lösungen für die Energieversorgung verlangen ein hohes Maß an Integration und eine Schaltung, die vor allem den Ruhestrom auf ein Minimum absenkt.

Mit dem momentan höchsten Wirkungsgrad und dem niedrigsten Ruhestrom IQ von nur 300 nA auf dem Markt bietet der neue nanoPower-Boostregler MAX17222 von Maxim bei einer minimaler Größe maximale Batterielebensdauer in Wearables und IoT-Anwendungen. Das IC arbeitet mit einer Eingangsspannung von 0,4...5,5 V (die Eingangsstrombegrenzung liegt bei 500 mA) und liefert eine Ausgangsspannung von 1,8...5 V. Der Wirkungsgrad beträgt maximal 95 % (piek).

 
Blockschaltung des MAX17222
Der MAX17222 besitzt nicht nur einen extrem niedrigen Ruhestrom, auch der Ausschaltstrom ist sehr gering. Im True-shutdown-Modus stellt die äußerst geringe Stromaufnahme von 0,5 nA kaum noch eine Belastung für die Batterie dar. Dieser Strom ist dermaßen gering, dass in der Regel in den meisten Anwendungen ein An/Aus-Schalter entfallen kann. Für eine vollständige Applikation hat der MAX17222 nur einen Widerstand und ein kleines Ausgangsfilter nötig. Das IC im 6-poligen µDFN-Gehäuse belegt eine Grundfläche von 2 x 2 mm².

 
 
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel