Bluetooth (WiPy, LoPy, SiPy)

Die Pycom-Dokumentation ist in diesem Punkt eindeutig: Die Bluetooth-Implementation ist noch nicht komplett. Das gilt gleichermaßen auch für die ESP32-BT-Implementation. Ich versuchte es trotzdem. Hier mein REPL-Log:
>>> from network import Bluetooth
>>> import binascii
>>> bluetooth = Bluetooth()
BTDM CONTROLLER VERSION: 010101
BTDM ROM VERSION 0101
BD_ADDR: 24:0A:C4:00:59:4E
NVDS MAGIC FAILED
RF Init OK with coex
Enable Classic BT
Enable Low Energy
>>> bluetooth.start_scan(-1)
>>> adv = None
>>> while True:
...     adv = bluetooth.get_adv()
...     if adv:
...         try:
...             bluetooth.connect(adv.mac)
...         except:
...             bluetooth.start_scan(-1)
...             continue
...         break
...
<GATTCConnection>
>>> print("Connected to device with addr = {}".format(binascii.hexlify(adv.mac)))
Connected to device with addr = b'bc6a29c36218'
>>> print(bluetooth.resolve_adv_data(adv.data, Bluetooth.ADV_NAME_CMPL))
SensorTag
Wie man sehen kann, wurde mein SensorTag von Texas Instruments problemlos gefunden. Aber es gelang mir nicht, irgendetwas mit einem Smartphone oder PC anzustellen.

Fazit
Die Boards von Pycom bieten eine nette Möglichkeit, schnell Funknetzwerke und Verbindungen aufzuspannen. Im Moment wird WLAN, Bluetooth (WiPy, LoPy & SiPy), LoRa (LoPy) und Sigfox (SiPy) geboten, doch Support für andere Netzwerk-Topologien ist in der Pipeline (angekündigt sind die Module GPy mit LTE CAT M1/NB1 und FiPy mit WLAN, Bluetooth, LoRa, Sigfox sowie dual LTE-M (CAT M1 und NBIoT)). Zusammen bilden sie eine Hardware- und Software-kompatible Familie, die das Umschwenken auf andere Netzwerk-Topologien ermöglicht, wenn es notwendig werden sollte, ohne dafür alle Software neu schreiben zu müssen.

Die Entwicklung von Applikation ist dank Programmierung in MicroPython sehr schnell – besonders für Leute, die schon über Python-Erfahrung verfügen. Hinzu kommen auch noch einige Erweiterungsboards mit Sensoren und das kommende freie Cloud-Backend Pybytes. All das machen das Pycom-Ökosystem zu einem der schnellsten und einfachsten Methoden, um Netzanbindungen für das IoT zu realisieren. Die Dokumentation ist umfangreich, aber enthält auch alte Seiten mit Beschreibungen alter Hardware. Falls Ihre Beispiele nicht mit Ihrer Hardware laufen wollen, sollten Sie sich vielleicht nochmals neu in die Dokumentation vertiefen und dort suchen. Die aktuelle Hardware ist ESP32-basiert.

Eine persönliche Bemerkung: Ich würde gerne auf das Dateisystem via seriellem oder USB-Anschluss zugreifen, da das permanente Umschalten der WLANs nervt, wenn der zum Entwickeln genutzte PC selbst per WLAN mit dem Internet verbunden ist. Das gilt besonders dann, wenn man während der Programmierung oder bei Tests öfter etwas in der Online-Doku nachschauen muss.
 
4/4
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel