Kostenloses Forth für Mikrocontroller

4. Juni 2014, 22:16 Uhr
Kostenloses Forth für Mikrocontroller
Kostenloses Forth für Mikrocontroller

Die britische Firma MPE gibt bekannt, dass Forth-Compiler für ARM Cortex-M und TI MSP430 ab sofort kostenlos verfügbar sind. Die Compiler sind für Standard-Development-Kits geeignet und bieten Entwicklern von Embedded-Systemen einen schnellen Weg zum Prototyping. Die Programmiersprache Forth ist ideal für Anwendungen, bei denen interaktive Programmierung, kurze Entwicklungszeit und inkrementelle Code-Generierung gewünscht wird. Diese Kriterien sind speziell in der Medizintechnik, bei Bahn-, Automotive- und bei Roboteranwendungen erforderlich, wo besonders robuste Entwicklungsprozesse gefragt sind.

Die Lite-Compiler beinhalten eine komplette Tool-Chain. Sie umfassen die Cross-Kompilierung sowie das komplette Forth-System auf dem Ziel-Mikrocontroller. Die IDE von Compiler und Terminal-Emulator laufen auf dem PC, so dass Remote-Wartung vereinfacht wird. Der generierte Code wird im Flashspeicher des Mikrocontrollers abgespeichert. Eine USB-Verbindung oder auch eine RS232-Verbindung genügt. Software kann so einfach ohne zusätzliche Werkzeuge angepasst werden. Trotz der Bezeichnung Lite-Compiler bieten sie fast alle Features des Vollprodukts. Lite-Versionen sind nur in Codegröße begrenzt und ausreichend für kleine bis mittlere Anwendungen. Damit wird es einfacher für Programmierer mit C- oder anderen Sprachen, die Vorteile von Forth oder auch einen kombinierten C- und Forth-Ansatz zu testen. Die Compiler eignen sich z. B. für das weit verbreitete STM32F072B Discovery-Board und das MSP430G2553-Launchpad. Zum Thema Leistungsfähigkeit: Ein Beta-Tester hat mit dem Lite-Compiler den zweiten Platz auf dem jüngsten IET Roboter Triathlon-Wettbewerb belegt.

Bild: IET Robot-Triathlon 2014, Millenium Point, Birmingham City University

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel