Espressif und Elektor zeichnen Vereinbarung über internationalen ESP32-Wettbewerb

29. November 2017, 13:49 Uhr
Brno (Tschechien), 27.11.2017
Espressif – der Spezialist für Single-Chip-WLAN- und IoT-Lösungen aus Shanghai (China) – und Elektor International Media, der Verlag der internationalen Elektronik-Zeitschrift Elektor, haben eine Vereinbarung über einen internationalen Wettbewerb zum neuen Flaggschiff-Produkt ESP32 von Espressif geschlossen.

 
Espressif CEO Teo Swee Ann signs contract
Der Gründer von Espressif, Teo Swee Ann, unterzeichnete die Vereinbarung zusammen mit dem Elektor-Herausgeber Ferdinand te Walvaart.
Details werden noch nicht bekanntgegeben, aber der Wettbewerb wird voraussichtlich Anfang 2018 starten. Espressif unterstützt den Wettbewerb mit dem brandneuen Modul ESP32-Pico-D4, das derzeit finalisiert wird.

"ESP32 Pico-Module werden kostenlos an seriöse Wettbewerbsteilnehmer abgegeben", sagte ein Elektor-Sprecher. "Der Wettbewerb kann direkt starten, sobald die Boards ankommen", fügte er hinzu.

Neben dem Wettbewerb umfasst die Vereinbarung auch eine wichtige Medienpartnerschaft und macht Elektor zu einem offiziellen Espressif-Reseller.

ESP32, ein sehr leistungsfähiger Nachfolger des äußerst beliebten ESP8266, ist für mobile und tragbare Geräte und das IoT gedacht. Mit einem Dual-Core-System mit zwei Xtensa LX6 CPUs integriert der Chip Funk- sowie Antennenelektronik und verbraucht dabei so wenig Strom wie möglich.
 
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel