Erstes congatec SMARC 2.0 Modul mit NXP i.MX8 Prozessor

31. Juli 2018, 09:00 Uhr
Erstes congatec SMARC 2.0 Modul mit NXP i.MX8 Prozessor
Erstes congatec SMARC 2.0 Modul mit NXP i.MX8 Prozessor

Klassenbester ARM-Prozessor in anwendungsfreundlichem Zuschnitt

Deggendorf, 31. Juli 2018 * * * * congatec  kündigt mit dem conga-SMX8 sein erstes SMARC 2.0 Computer-on-Module auf Basis der 64-Bit NXP i.MX8 Multi-Core ARM-Prozessorfamilie an. Das ARM Cortex-A53/A72-basierte conga-SMX8 ist das neue Flaggschiff-Modul für Embedded-Computer Designs mit extrem niedrigem Stromverbrauch und bietet den aktuell klassenbesten ARM-Prozessor mit hervorragender Performance, flexibler Grafik und zahlreichen embedded Features für alle Arten von IIoT-Applikationen. Es bietet leistungsstarkes Multi-Core-Computing zusammen mit erweiterten Grafikfunktionen für bis zu drei unabhängige 1080p-Displays oder einen einzelnen 4K-Bildschirm. Weitere Vorteile dieser nativ-industrietauglichen Plattform sind der hardwarebasierte Echtzeit- und Hypervisor-Support sowie die hohe Skalierbarkeit und Resistenz gegen raue Umgebungen und erweiterte Temperaturbereiche. Mit all diesen Eigenschaften erfüllt das SMARC 2.0 Modul die aktuellen Anforderungen an Leistung und Funktionsumfang für Embedded-, Industrie- und IoT-Anwendungen sowie den neuen Mobilitätssektor.

 

Die neuen SMARC 2.0 Module mit NXP i.MX8 Prozessoren, hardwarebasierter Virtualisierung und Ressourcenpartitionierung sind von großem Interesse für eine Vielzahl von stationären und mobilen Industrieanwendungen – einschließlich Echtzeit-Robotik und Motion Control. Da die Module für den erweiterten Umgebungstemperaturbereich von -40°C bis +85°C qualifiziert sind, können sie auch in Flottensystemen für Nutzfahrzeuge oder Infotainment-Anwendungen in Taxen, Bussen und Bahnen sowie in allen neuen elektrischen und autonomen Fahrzeugen eingesetzt werden.

 

"Durch die enorme Steigerung der Performance, Funktionalität und Konnektivität von ARM-Architekturen gewinnen ARM-basierte Computer-on-Module deutlich an Bedeutung und Akzeptanz, da sie die gesamten System-Design-Kosten für Hard- und Software reduzieren und eine schnellere Time-to-Market für die Endanwendung ermöglichen", erklärt Martin Danzer, Director Product Management bei congatec. "Unsere SMARC 2.0-Module sind applikationsfertige Subsysteme mit einem umfassenden Ökosystem, wie z.B. fertiger Bootloader-Implementierung, vorqualifizierten Linux- und Android-BSPs und voll ausgestatteten Evaluation Carrier Boards sowie persönlichem Integrationssupport und einer breiten Palette an individuell wählbaren technischen Dienstleistungen, um die Integration dieses neuen i.MX8-Prozessors für unsere Kunden deutlich zu vereinfachen." 

 

Das Featureset der neuen i.MX8-basierten SMARC-Module von congatec im Detail

Die neuen conga-SMX8 Module verfügen über bis zu 8 Kerne (2x A72 + 4x A53 + 2x M4F), bis zu 8 GByte LPDDR4 MLC oder Pseudo-SLC Speicher und bis zu 64 GByte nichtflüchtigen Speicher auf dem Modul. Das außergewöhnliche Set an Interfaces umfasst 2x GbE – optional inklusive IEEE1588-konformer Präzisionstaktsynchronisation, bis zu 6x USB inklusive 1x USB 3.1, bis zu 2x PCIe Gen 3.0, 1x SATA 3.0, 2x CAN-Bus, 4x UART sowie ein optionales Wi-Fi/Bluetooth-Modul onboard mit Wi-Fi 802.11 b/g/n und BLE. Bis zu 3 Displays können über HDMI 2.0 mit HDCP 2.2, 2x LVDS und 1x eDP 1.4 angeschlossen werden. Für Videokameras unterstützen die Module 2 MIPI CSI-2 Videoeingänge. Die neuen NXP i.MX8 basierten SMARC 2.0 Module kommen als applikationsfertige Superkomponenten inklusive U-Boot und kompletten Board Support Packages für Linux, Yocto und Android.

 

Umfassende Services beschleunigen das Design-In und senken die Kosten weiter

Die neuen i.MX8-basierten SMARC 2.0 Computer-on-Module werden durch zahlreiche Ad-On-Services von congatec ergänzt, die die Komplexität der Integration reduzieren und gleichzeitig die Design-In-Zeit für schnellste Time-to-Market verkürzen. Wesentliche Säulen dieses Premium-Services sind der persönliche Design-In-Support für jede OEM-Implementierung sowie der individuell wählbare Next-Level-Support des Technical Solutions Centers. Dieses Team von Spezialisten deckt alle kundenspezifischen Anforderungen ab – vom Requirements-Engineering-Support über die Bootloader-Konfiguration mit erweitertem Betriebssystem-Support bis hin zu Test-, Validierungs- und Debugging-Services. ARM-Services von congatec zeichnen sich durch eine hohe Qualität und persönliche Betreuung für den möglichst einfachen Einsatz von Embedded Computertechnologien aus. Kunden profitieren von einem schnellen und effizienten Design-In ihrer Produkte, da 'plug & play' effizienter und kostengünstiger ist als 'trial & error'.

 

Da congatec Mitglied im Early Access Programm von NXP ist, werden die neuen congatec SMARC-Module rechtzeitig zum Produktionsstart der neuen i.MX8-Prozessorfamilie Ende dieses Jahres in Serie gehen. Weitere Informationen zum neuen ARM Cortex-A72/A53 basierten conga-SMX8 SMARC 2.0 Computer-on-Module mit NXP i.MX8 Prozessor finden Sie unter: https://www.congatec.com/de/produkte/smarc/conga-smx8.html

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel