Mikrocontroller mit integriertem Klasse-D-Verstärker

10. September 2014, 21:15 Uhr
Mikrocontroller mit integriertem Klasse-D-Verstärker
Mikrocontroller mit integriertem Klasse-D-Verstärker

Die ROHM-Tocher APIS Semiconductor hat mit dem Chip ML610Q304 ein Low-Power-SoC vorgestellt, das neben einer 8-bit-MCU noch eine Sprachsynthese und einen stromsprarenden Klasse-D-Verstärker enthält, an den direkt ein Lautsprecher angeschlossen werden kann. Für bestimmte Anwendungen ergibt sich so eine deutliche Einsparung an Bautelen und eine Reduktion des Platzbedarfs.

Die wichtigsten technischen Eigenschaften:
• Hardware-basierte Stimmenwiedergabe
• 40% geringerer Energieverbrauch bei Playback
• Monolithisch integrierte Funktionen design with integrated
• Fehlerüberwachung: Unterbrechung und Kurzschluss der Lautsprecherleitung und Überhitzung.

Technische Daten:
• 8 bit RISC-Core
• Verstärker (3 V: 0,45 W; 5 V: 1 W)
• Fehlerüberwachung
• Interner Oszillator mit: 8,192 MHz oder 32,768 kHz
• 96 KB Flash
• 2 KB Daten-Flash
• 1 KB RAM
• 4 x 8-bit-Timer x 4 (kombinierbar als 2 x 16-bit-Timer)
• 10 bit ADC mit drei Kanälen
• Taktfrequenzen: 27 kHz bis 8,4 MHz
• Spannungsversorgung: 2 bis 5,5 V
• WQFN28-Gehäuse (5 x 5 mm)

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel