• Haus & Hof
  • Veröffentlicht in Heft 1/1996 auf Seite 21
Über den Artikel

Mikrocontroller-Schaltuhr RTC56

Mikrocontroller-Schaltuhr RTC56
Bei dieser Einsendung handelt es sich um eine mikrocontrollergesteuerte Wochenschaltuhr mit 2x16-Zeichen LC-Display, Eingabetasten und zwei Relaisausgängen. Die Uhr verfügt über ein eigenes Netzteil und ist in einem kleinen Kunststoffgehäuse (160 x 82 x 52 mm3) untergebracht. Die Uhr kann ein Schaltprogramm von 56 Schaltzeiten speichern, die beliebig über die Woche verteilt sein dürfen. Der Programmspeicher kann auch in mehrere Schaltsequenzen unterteilt werden.Bei der eigentlichen Uhr handelt es sich nicht um eine Softwarelösung, da dafür ein gesonderter Chip eingesetzt wird. Dieser quarzgesteuerte Uhrenbaustein hat einen 100-jährigen Kalender, automatische
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Widerstände:
R1,R2 = 10 k
R3 = 8k2
R4 = 68
P1 = 10 k
Kondensatoren:
C1,C2,C7,C8 = 100 nF
C3 = 10 µF/16V
C4,C5 = 33 pF
C6 = 1000 µF/25 V
C9 = 47 µF/16 V
Halbleiter:
V1 = BC 558
IC1 = RTC 6591
IC2 = 8751H
IC3 = ULN 2003
IC4 = L4941 (5 V Low drop)
Außerdem:
X1 = Quarz HC 18, 12 MHz
TR1 = Trafo 6 V/2,3 VA
S1,S2,S3 = Digitaster 1 x UM
S4 = Mini-Impulstaster
KA,KB = Relais 6V/80 Ohm, 1 x UM
SA,SB = Schiebeschalter, 3 Stellungen
K1 = Steckerleiste 14 pol., Wanne
K2 = Platinenverbinder 10 pol., Buchse
K3 = Platinenverbinder 10 pol., Stecker
K4,K5 = Platinenschraubklemme, 3 pol.
K6 = Platinenschraubklemme, 2 pol.
LCD-Display, 2 x 16 Zeichen (z.B. LTN 211R, LM 16255)
Kunststoff-Gehäuse 160x82x52mm 3
Kommentare werden geladen...