Darstellung des Trends auf dem Mooshimeter
Die Genauigkeit ist ein besonders starkes Feature des Mooshimeters. Es geht dabei nicht um den absoluten Fehler (der beträgt standardmäßig 0,5 % FS für I/U-Messungen, vergleichbar mit einem Durchschnitts-DMM), sondern um die 24-bit-A/D-Wandler, die laut Herstellerangaben mindestens 18 effektive Bits bei 125 samples/s liefern, was eine enorme Auflösung bedeutet, mit der sehr kleine Strom- und Spannungsänderungen erfasst werden können. Zum Vergleich: Ein besseres 4,5-Digit-DMM besitzt üblicherweise nur 16-bit-A/D-Wandler. Die Reichweite der Bluetooth-Verbindung im Elektor-Gebäude war ausgezeichnet, trotz der dicken Mauern konnte eine Verbindung über 10 m hergestellt werden. Das wird der Praxis zwar nicht so häufig gefordert, aber mit einer drahtlosen Verbindung ist es schon recht praktisch, wenn man zum Beispiel einen Messaufbau auf dem Labortisch vom Schreibtisch aus in einiger Entfernung überwachen kann.

Fazit
Bei einem Messgerät, das sich in Bedienung und Funktionalität deutlich vom Gebräuchlichen unterscheidet, ist es immer die Frage, wie schnell man sich daran gewöhnt und ob der Gebrauch in der Praxis auch Gefallen findet. Diese Punkte scheinen mir beim Mooshimeter wenig Probleme zu bereiten. Es handelt sich um ein gut durchdachtes Messgerät, das offensichtlich von Praktikern für Praktiker entwickelt wurde. Es gibt keinen Firlefanz, es macht genau das, was man von einem DMM erwartet. Man muss lediglich ein wenig Zeit investieren, um die Bedienung kennenzulernen.
Das Mooshimeter hat mir ausgesprochen gut gefallen, es gibt kaum Kritikpunkte. Ich will sie nicht verschweigen: Die Software könnte nach meinen Geschmack noch etwas deutlicher ausfallen, was die Anzeige von Bereichen und Einstellungen betrifft. Und hoffentlich kommen in Zukunft noch zusätzliche Funktionen hinzu, etwa die Messung von Leistung und Leistungsfaktor.
Das Mooshimeter ist ein Messgerät mit ausgezeichneten Eigenschaften und einzigartigen Features, und dies zu einem fairen Preis. Ich werde mir jedenfalls eines für den persönlichen Gebrauch anschaffen, aber nicht als Ersatz für mein geliebtes „altes“ Multimeter. Davon möchte ich mich doch (noch) nicht trennen!
 
3/3
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel