Zooids: Bausteine für ein Schwarm-User-Interface

10. November 2016, 08:59 Uhr
Bei Zooids handelt es sich um eine Open-Source-Open-Hardware-Plattform für die Entwicklung von User-Interfaces für Schwarmtechnik, also eine neue Art von Mensch-Maschine-Schnittstellen für autonome Roboter, die sich wie Insektenschwärme verhalten und zur Lösung von Aufgaben zusammenarbeiten. Dabei geht es um Visualisierung und Interaktion. Der Schwarm wird hier durch ein Lichtmuster gesteuert, das von einem kleinen Overhead-Projektor produziert wird.

Die Plattform für Swarm User Interfaces besteht aus einer Ansammlung von maßgeschneiderten Mikro-Robotern auf Rädern mit einem Durchmesser von lediglich 2,6 cm sowie einer Sendestation, einem High-Speed-DLP-Projektor für die Erzeugung strukturierten Lichts und einem Software-Framework für die Applikationsentwicklung und Steuerung. Einige mit Zooids entwickelte Anwendungsszenarien zeugen vom Potential dieser Umgebung für die Entwicklung und Steuerung von Roboterschwärmen.
 

Auf dieser Webseite von Mathieu Le Goc, Lawrence Kim, Ali Parsaei, Jean-Daniel Fekete, Pierre Dragicevic und Sean Follmer kann man sich über die Hintergrund-Überlegungen zu Schwarm-Interfaces informieren. Die Entwickler hoffen, dass auch andere Leute Spaß daran finden, mit Zooids zu experimentieren. Letzten Monat erhielt dieses französische Entwickler-Team einen Preis für das beste Paper auf dem ACM Symposium on User Interface Software and Technology in Tokyo.
UIST ist das führende Forum für Innovationen bei Mensch-Computer-Schnittstellen und verbindet Menschen zusammen, die in unterschiedlichen Bereichen arbeiten, darunter Grafik- & Web-User-Interfaces, Tangibles & Ubiquitous Computing, virtuelle & augmented Reality, Multimedia, neue Devices und CSCW.

Fork it on Github!
 
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel