Würth Elektronik eiSos unterstützt Elektronik-Festival Electromagnetic Field

2. August 2016, 00:00 Uhr

Würth Elektronik eiSos ist Sponsor des Geek-Festivals EMF (Electromagnetic Field) in Guildford, südwestlich von London. Dort versammelt sich vom 5. bis 7. August 2016 ein breites Spektrum von technikbegeisterten Hackern, Elektronikbastlern und Hobbyerfindern. Gegenstand der Unterstützung ist der legendäre Festival-Badge TiLDA, für den Würth Elektronik eiSos einen Teil der passiven Bauelemente beisteuert. Mit TiLDA bekommt jeder Teilnehmer des Festivals kostenlos einen programmierbaren Mikrocontroller mit Display und WLAN-Schnittstelle.

Würth Elektronik eiSos hat sich mit seinem Sponsoring unter die prominenten Unterstützer der Veranstaltung wie STMicroelectronics und Texas Instruments gemischt. Die Details zu dem in Python programmierten Batch werden erst zum Festivalbeginn veröffentlicht, doch dürften seine Funktionen ähnlich sein, wie beim EMF 2014. Damals konnte man auf TiLDA online das aktuelle Workshop- und Vortragsprogramm einsehen und sich für Veranstaltungen benachrichtigen lassen. Das Gerät enthielt eine eingebaute Taschenlampe, einen Regenalarm und zwei Spiele. Ganz im Sinne der „Hacker and Maker“-Kultur des Festivals kann TiLDA von den EMF-Teilnehmern im Anschluss individuell neu programmiert werden. An Bauteilen von Würth Elektronik eiSos sind integriert WCAP-CSGP Keramikkondensatoren und LEDs (WL-SMCW).

„Die Hacker-and-Maker-Szene ist innovativ und als Technologieunternehmen teilt man eine gemeinsame Begeisterung für kreative technische Lösungen – wir freuen uns, hier einen Beitrag zu leisten. Wer weiß, vielleicht löten und hacken in diesem elektrifizierten und vernetzten Zeltlager ja auch zukünftige Würth Elektronik Entwickler. Wir wünschen den ‚Geeks‘ auf jeden Fall viel Spaß“, sagt Benjamin Benchimol, Division Manager Strategic Partnerships bei Würth Elektronik eiSos.

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel