Wirklich flexibler Mikrocontroller

10. Dezember 2013, 14:36 Uhr
Wirklich flexibler Mikrocontroller
Wirklich flexibler Mikrocontroller
Die Firma American Semiconductor stellt mit FleX-MCU eine neue Produktfamilie vor. Bei den neuen FleX-MCU-Chips handelt es sich um die weltweit ersten physikalisch flexiblen Mikrocontroller, die auf der Basis des herstellereigenen FleX-Silicon-on-Polymer-Prozesses gefertigt werden. Dabei handelt es sich um einen 8-bit-RISC-Controller mit 8 KB RAM und einem Takt von bis zu 20 MHz. Der Kern operiert mit 1,2 V, während das I/O-System 2,5 V benötigt. Eingebaut sind diverse serielle Schnittstellen wie UART, I²C und SPI.
 
FleX-MCU ist die initiale Produktfamilie von physikalisch flexiblen ICs. Die FleX-IC-Roadmap enthält Mikrocontroller, A/D-Konverter, Funk-basierte Kommunikationsmodule und nichtflüchtigen Speicher.
 
Laut Angaben der Firma ist die FleX-MCU gleichzeitig ein gutes Beispiel für die Potentiale des FleX-Silicon-on-Polymer-Prozesses, der bei einer ganzen Reihe von Standard-SoI-Wafern von jeder kommerziellen Wafer-Foundry angewendet werden kann. Auf diese Weisen sind Kunden in der Lage, selbst eigene FleX-ICs zusätzlich zu den Standard-Katalogprodukten fertigen zu lassen.
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel