W7500: Neuer WIZnet-Chip und mehr

10. Juni 2015, 11:31 Uhr
Beim neuen Chip W7500 von WIZnet handelt es sich um einen sogenannten IOP (Internet Offload Processor), also um ein SoC aus ARM Cortex M0 mit integriertem TCP/IP, der sich für das IoT ganz besonders gut eignet. Dabei ist nicht nur der reine Chip zur Realisierung eigener Projekte, sondern auch mit dem WIZwiki W7500 ein Entwicklungsboard erhältlich, das mit Arduino-Shields kompatibel ist.

Vergleicht man den W7500 mit einem reinen MAC-PHY-Ethernet-Controller, dann bekommt man hier das TCP/IP-Protokoll (acht parallele Engines) und 32 KB RAM als Buffer dazu. Der Zugriff auf den MAC-Layer ist für spezielle industrielle Protokolle aber voll gegeben. Zudem ist Hardware-TCP/IP bezüglich Performance und Sicherheit den Software-Lösungen weit überlegen. Der integrierte ARM Cortex M0 läuft mit 48 MHz und bietet neben 128 KB Flash insgesamt 48 KB SRAM sowie ein Boot-ROM von 6 KB. Neben den üblichen seriellen Schnittstellen stehen 53 GPIOs sowie ein achtkanaliger ADC mit 12 bit und 1 MS/s, 8 PWMs mit 32 bit und weitere vier Timer mit 32 bit zur Verfügung. Die neuen Chips sind ab sofort verfügbar.

WZwiki W7500 + Chip

Mit dem WIZwiki W7500 wurde außerdem ein Entwicklungsboard aufgelegt, das neben USB auch einen 10/100-Mb/s-Ethernet-Port sowie Arduino-kompatible Steckerleisten für die I/Os und einen microSD-Karten-Slot beherbergt. Eine SDK auf der Basis von C/C++ steht ebenfalls zur Verfügung.
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel