Von H. Joseph Gerber zu Gerber-X2

28. September 2017, 09:21 Uhr
Joseph Gerber
Heinz Joseph Gerber
Bild mit freundlicher Genehmigung
der National Academy of Engineering)
Oft reicht die reine Benutzung, ohne sich zu fragen, warum, was oder wie etwas so ist. Aber manchmal lohnt es sich zu verstehen, warum Dinge so sind, wie sie sind. Dies gilt insbesondere für Platinendesign und Leiterplattenherstellung, eine Branche, die es mit einem gemischten Jargon aus Vergangenheit und Gegenwart zu tun hat. Im einfachsten Fall führt eine falsche Interpretation hier zu einem falschen Design. Im schlimmsten Fall aber ist voller Produktionslauf für die Tonne, wodurch Kosten und Verzögerungen entstehen. Wenn Sie also unter Gerber nur ein Dateiformat verstehen, lohnt sich die weitere Lektüre.

Heinz Joseph Gerber (1924-1996)

Heinz Joseph oder einfach Joseph wurde 1924 in Wien (Österreich) geboren und zeigte schnell ein großes Interesse an Technik. Als Jude kam er, nachdem er aus einem Nazi-Lager entlassen worden war, 1940 mit seiner Mutter in die USA, wo sie sich in Hartford, Connecticut, niederließen. Joseph war ein guter Schüler und durchlief Schule und das Rensselaer Polytechnic Institute in hohem Tempo, nicht ohne währenddessen Gerber Variable Scale zu entwickeln – eines der besten Werkzeuge für Ingenieure seit dem Rechenschieber.

Gerber Scientific Instrument Company

Josef gründete 1948 die Firma Gerber Scientific Instrument Company. Schon 1953 wurde er von der amerikanischen Handelskammer als „einer der zehn herausragendsten jungen Männer Amerikas" gewählt. Während seiner Karriere erhielt er 675 Patente und 1994 die amerikanische National Medal of Technology, die höchste Anerkennung des Landes für Technologie und Innovation .

 
Gerber Variable Scale. Quelle: Wikipedia, Hannes Grobe/AWI
weiter >> 1/3
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel