Vier Android-Apps starten in den Weltraum

10. Dezember 2013, 14:36 Uhr
Vier Android-Apps starten in den Weltraum
Vier Android-Apps starten in den Weltraum

Die britische Firma Satellite Technology (SSTL) hat die vier Gewinner eines Design-Wettbewerbs für Android-Apps bekanntgegeben. Die preisgekrönten Apps sollen im Satelliten STRaND-1 verwendet werden, der ebenfalls über ein Android-Smartphone gesteuert wird. Der Satellit soll Anfang 2012 gestartet werden.

 

SSTL baut kleine Forschungs- und Kommunikations-Satelliten und hat den Wettbewerb über Facebook ausgeschrieben. Die gewinnenden Beiträge wurden nach dem wissenschaftlichen Nutzen und Originalität ausgewählt. Die Anwendungen nutzen Mikrofon, Lautsprecher, Kamera und Display des Smartphones in Kombination mit den besonderen Fähigkeiten, die der Satellit bietet.

 

- Die iTesa app misst das magnetische Feld in der Nähe des Telefons. Die Ergebnisse werden verwendet, um eine Messmethode für Alfven-Wellen (magnetische Fluktuationen in den oberen Schichten der Atmosphäre) zu entwickeln.

 

- Die STRAND Data app zeigt auf dem Display des Telefons Telemetriedaten vom Satelliten, die dann mit einer Kamera aufgenommen werden können. Dies ermöglicht es, Trends in diesen Daten zu entdecken.

 

- Die App „Postkarten aus dem All“ und „360“ haben zusammen gewonnen, Diese Anwendungen verwenden die Smartphone-Kamera und Positionsbestimmung des Satelliten, um es den Usern zu ermöglichen, über eine Website spezifische Bilder von der Erde abzurufen.

 

- Die „Scream in Space app“ testet die Theorie, dass es im Weltall unmöglich ist, jemanden schreien zu hören. Die User können über eine Website eigene Videos zum Satelliten hochladen. Diese werden dann durch das Smartphone abgespielt und der Sound wird mit dem eingebauten Mikrofon aufgenommen.

 

Mehr Infos:

www.sstl.co.uk/news-and-events?story=1898

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel