Touchscreen: Displays für Raspberry Pi

12. September 2018, 09:20 Uhr
Touchscreen: Displays für Raspberry Pi
Touchscreen: Displays für Raspberry Pi
Die LCD-Module der gen4-4DPI-Serie von 4D Systems unterstützen jetzt Single-Board-Computer der Raspberry-Pi-Familie.
 
Die Displays sind in drei verschiedenen Bildschirmgrößen mit 4,3“, 5,0 „und 7,0“ erhältlich und werden über ein 30-poliges FPC-Kabel und eine Adapterplatine an einem Raspberry Pi angeschlossen. Verwendet wird hierbei sowohl die Raspberry Pi Expansion Header Pin-Belegung als auch der HAT Device Identifikationsstandard. Die Anzeigemodule sind als primäres grafisches Display konzipiert und ersetzen per HDMI angeschlossene Monitore etc. Die Display gibt es in resistiver oder kapazitiver Technik.
 
Für das kapazitive Touch-Display ist eine Abdeckblende erhältlich, welche die Montage des in einem geeigneten Gehäuse extrem vereinfacht. Dies führt zu einem eleganten, schlanken, robusten und ästhetisch ansprechenden Aussehen. Das Display wird direkt vom Raspberry Pi mit Strom versorgt, was den Anschluss und die Verwendung des kompletten Systems sehr ebenfalls vereinfacht.
 
Die gen4-4DPI-Serie eignet sich für Raspberry Pi A+, B+, 3, Zero und Zero W. Beim Typ gen4-4DPI-70CT handelt es sich beispielsweise um ein kapazitives 7“-Touch-Display mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixel und Deckglas. Das kleinste Display ist der Typ gen4-4DPI-43T, ein resistiver 4,3“-Touch-Display mit 480 x 272 Pixel. Eine vollständige Liste der Anzeigemodule finden Sie hier.
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel