ScanaQuad 200: Speichern, Dekodieren, Untersuchen, Debuggen

15. Mai 2017, 15:46 Uhr
Screenshot von Scanastudio, der Software für
Windows, Linux oder MacOS (siehe Video unten).
Der hier vorgestellte, vier- bzw. acht-kanalige Logic-Analyzer ist, was die Fehlersuche anbetrifft, so etwas Ähnliches wie ein „Oszilloskop für digitale Signale“: Ein Werkzeug, mit dem man Signale vergleichen und analysieren kann; zum Beispiel die unterschiedlichen Protokolle der seriellen Kommunikation. Leider bewegen sich die meisten dieser Geräte jedoch in einer Preisklasse, die eine nur sporadische Anwendung nicht lohnenswert erscheinen lässt.

Die Firma Ikalogic hat diesem Missstand durch ihre neue, enorm preisgünstige Logic-Analyzer-Serie ScanaQuad ein Ende bereitet, da es sich hier um eine Reihe von Modulen handelt, die mit einem USB-Port ausgestattet sind und so die Verbindung mit einem PC oder Notebook ermöglichen. Da zur Analyse der gängigsten Bussysteme (I²C, I²S, USB, 1-Wire, etc.) maximal vier Kanäle ausreichen, sind die preisgünstigen Vierkanal-Module des genannten Anbieters für die meisten Anwendungsfälle einsetzbar. Bei Bedarf können auch mehrere ScanaQuad-Module von einem Adapter parallel genutzt werden (bis zu 24 Kanäle möglich).

Speichern, Dekodieren, Untersuchen, Debuggen
Die Samplefrequenz des Logic-Analyzers und Signalgenerators ScanaQuad SQ200 beträgt 200 MHz. Der Eingangsspannungsbereich erstreckt sich von -15 bis +15 V, wobei verschiedene Eingangs- und Augangs-konfigurationen und auch differenzielle Messungen möglich sind. Wie bei den anderen Modellen von ScanaQuad kann die Funktion der vier Ports auch hier durch den Anwender definiert werden, auch als Ausgang mit einem Puls-Signal einstellbarer Frequenz und einstellbarem Duty-Cycle. Mit Javascript lassen sich komplexe Datensequenzen programmieren. Außerdem gibt es verschiedene vordefinierte und selbst programmierbare Protokolldekoder.
Elektor bietet den Analyzer für einen begrenzten Zeitraum zum Einführungspreis von 159,95 € (statt 184,95 €) an. Eine Anschaffung, die sich lohnt und Ihre Fehlersuche im Labor von Grund auf verändern könnte.
 

Verfügbare Protokolle

Der SQ200 besitzt eine simultane Samplefrequenz
von 200 MHz auf allen vier Kanälen.
  • 1-Wire
  • CAN
  • DHT11/22
  • DMX-512
  • HC-SR04
  • I²C
  • I²S
  • JTAG
  • LCD à 4 bits
  • LIN
  • Manchester
  • Maple
  • MIDI
  • NMEA 0183
  • nRF24L01
  • Oregon Scientific
  • Parallel Bus
  • PWM
  • SENT
  • SPI
  • SPI WIZnet W5100
  • UART
  • USB 1.1
 

Hauptmerkmale  

  • Komplexe Triggerfunktionen
  • Großer Eingangsbereich
  • Erzeugt und erfasst Signale
  • Qualitätsprüfspitzen
  • Einfache Bedienung, intuitives Interface
  • Kompatibel mit Mac, Windows & Linux
  • Open-Source-Decoder
  • Ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis
     
 
 
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel