Review: PeakTech 3440 True Graphical Multimeter

26. November 2019, 09:00 Uhr

Nach dem Auspacken muss man zunächst den Akku installieren und laden. Dazu wird ein Adapter auf das Messgerät aufgesteckt, der verhindert, dass man es während des Ladens einzuschalten kann. In der Bedienungsanleitung wird mehrfach darauf hingewiesen. Da der Akku schon fast voll war konnte es nach kurzer Zeit losgehen.

Das Multimeter ist in einem handlichen und sehr robust wirkenden Gehäuse untergebracht.

Die größte sofort sichtbare Änderung gegenüber einem einfacheren Gerät ist der grafische 2,2 Zoll“- LC-D Bildschirm mit 320 x 240 Pixel Auflösung und die 4 vier unter dem Bildschirm untergebrachten Tasten, deren Bedeutung sich je nach Mode ändert.

Multimeter

Dominiert wird die Anzeige von dem bis zu fünfstelligen Meßwert (4-3/4-stelligen  Anzeige (bis 49.999). Darüber befindet sich die Maßeinheit und darunter die Darstellung im benutzten Range. In der Kopfzeile sieht man die Information über Auto oder Manuel Range, die Uhrzeit, Bluetooth-Status, Akkuzustand und ein akustisches Signal.

Unten findet man die Bedeutung der vier Funktionstasten.

Die Messgenauigkeit wurde bei einigen Einstellungen mit einem recht frisch kalibrierten Keysight 34410A überprüft:, Sie ist beeindruckend gut!

Kalibrierung des PT 3440 mit Keysight 34410A.

Alle normalen Messmöglichkeiten sind dank Drehschalter und Autorange sehr einfach zu einzustellen.

Selbstverständlich kann man den Messbereich auch manuell einstellen. Es gibt eine gemeinsame COM Buchse, eine für Spannung (V), Widerstand (Ohm), Kapazität (CAP), Frequenz (Hz) und Temperatur. Zwei weitere zur Strommessung im 10 A-, mA- und uA- Bereich.
Zur Temperaturmessung liegt ein Sensor und Adapter bei.

weiter >> 1/3
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel