Genauigkeit

Die 100-V-Schritte werden nicht sehr genau eingehalten: Manchmal beträgt die Abweichung mehrere mV. Es scheint, als ob einige Werte fehlen, z. B. weil der Messwert nicht genau angezeigt wird oder weil das Netzteil einfach nicht alle Werte erzeugen kann (oder beides). Ich habe die Spannung am Ausgang nicht auf genau 0 V bekommen, sie wollte einfach nicht unter 15 mV gehen. Die Einstellung in 100-V-Schritten taugt erst etwas ab 300 mV.

 
PeakTech PSU 6225 A
Das PeakTech 6225 A liefert etwas mehr als die angegebenen 5 A.

Linearität

Ich habe ein Multimeter an den Ausgang angeschlossen und die Spannung über den Bereich von 1...31 V gemessen. Es ergab sich eine perfekt lineare Kurve über den gesamten Bereich. Außerdem geht die Spannung 1 V höher als angegeben. Und auch die Strombegrenzung geht bis zu 5,1 A, also 100 mA höher als vom Hersteller behauptet. Die Strombegrenzung zeigte erst bei größeren Strömen eine sehr geringe Abweichung.

Fazit

Ich benutze das Modell PeakTech 6225 A nun seit einigen Wochen und habe keine wirklichen Mängel festgestellt. Um ganz ehrlich zu sein: Ich habe es noch nicht auf die Spitze getrieben, aber bislang präsentierte es sich als praktisches Netzteil mit einer guten Leistung. Es ist in der Lage, genügend Strom und Spannung für die meisten meiner Anwendungen zu liefern. Er tut einfach, was es soll. Alles in Allem ist es ein erschwingliches Universalnetzteil, das für die meisten Elektroniker geeignet ist – es ist insbesondere dann ideal, wenn man nur wenig Platz zur Verfügung hat.
 
3/3
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel