Review: Entwicklungskit Dart BCON for LVDS von Basler

25. Oktober 2018, 09:02 Uhr
Alle Bildverarbeitungssysteme benötigen Kameras – genau hier kommt der deutsche Kameraspezialist Basler ins Spiel. Geboten wird nicht nur ein komplettes Sortiment an Kameras und Zubehör, sondern auch die Tools für ihren Einsatz. In dieser Besprechung geht es um ein solches Tool: das Dart BCON for LVDS Development Kit.

Embedded Vision

Typische Systeme im Bereich Machine Vision und Bildverarbeitung bestehen aus einer oder mehreren Kameras, die an einen Bildprozessor, oft einen PC, angeschlossen sind. Bei Embedded Vision hingegen wird die Bildverarbeitung im Embedded-System selbst vorgenommen. Dadurch kann man bestehenden Anwendungen einfach um maschinelles Lernen und Bilderkennung erweitern und neue Anwendungen realisieren. So setzen zum Beispiel autonome Autos, die Fußgänger und Linien auf der Straße erkennen können, auf Embedded-Vision-Technologien.

 
Basler Dart BCON for LVDS development kit
Das Entwicklungskit Dart BCON for LVDS. Bild: Basler.

Entwicklungskit Dart BCON for LVDS

Der Name dieses Kits enthält drei Begriffe, deren Erläuterung hilft, den Zweck des Kits vollständig zu verstehen:

Dart ist der Typ der im Kit enthaltenen Kamera. Dabei handelt es sich um eine Kamera mit einer Auflösung von 5 MP (2.592 × 1.944 Pixel) des Typs A2500-14lc, einer Farb-Flächenabtastungs-Kamera mit 14 fps. Sie unterstützt S-Mount-Objektive, aber es gibt auch mit CS-Mount ausgestattete Versionen. Das „l“ in der Typenbezeichnung indiziert, dass sie eine LVDS-Schnittstelle hat.

 
Dart BCON for LVDS portfolio
Dart BCON für LVDS-Kameras: S-Mount (hinten), CS-Mount (Mitte) und nacktes Board (vorne). Bild: Basler)

LVDS ist ein Akronym aus Low-Voltage Differential Signalling und bezeichnet die elektrische Schnittstelle der Kamera. LVDS eignet sich besonders für Embedded-Systeme, da es sehr kompakte Bauweisen ermöglicht. Dart-Kameras gibt es übrigens auch mit USB 3.0. Eine MIPI-Schnittstelle ist für Q4 2018 angekündigt.

BCON ist ein Akronym aus Basler Connectivity und bezeichnet Anpassung des Industriestandards „Camera Link“, die speziell für Embedded-Systeme entwickelt wurde. BCON entspricht prinzipiell der Basiskonfiguration von Camera Link und verwendet einen einzelnen, vierkanaligen Channel-Link-Sender über ein einziges Kabel.

Was ist sonst noch im Kit enthalten?

An Hardware im Kit enthalten ist weiter ein Prozessor-Board, ein Basis-Board zum Aufbau der Teile, ein Netzteil, ein USB-Kabel, ein Ethernet-Kabel sowie einige Schrauben und Muttern (es ist schließlich ein Kit).
 
weiter >> 1/3
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel