Positions- und Lagedaten via CAN-Bus

17. Dezember 2014, 17:11 Uhr
Positions- und Lagedaten via CAN-Bus
Positions- und Lagedaten via CAN-Bus

Das neue PCAN-GPS der Firma PEAK-System ermittelt anhand verschiedener Sensoren Positions- und Lagedaten und kann diese auf einem CAN-Bus übertragen und auf der internen Speicherkarte protokollieren. Zur Verfügung stehen ein Satellitenempfänger, ein Magnetfeldsensor, ein Beschleunigungssensor und ein Gyroskop. Der Satellitenempfänger kann mit den Systemen GPS, Galileo, GLONASS, QZSS und SBAS umgehen.

Die Datenverarbeitung erfolgt durch einen Mikrocontroller der NXP LPC4000-Serie. Mit Hilfe der mitgelieferten Library und der GNU-ARM-Toolchain kann eigene Firmware erstellt werden. Bei der Auslieferung ist das PCAN-GPS mit einer Demo-Firmware versehen. Deren Quellcode sowie weitere Programmierbeispiele sind im Lieferumfang. Das neue PCAN-GPS Modul hat einen High-Speed-CAN-Kanal, der Übertragungsraten bis 1 Mbit/s unterstützt. Das Modul kann in Umgebungen mit erweitertem Temperaturbereich von -40 bis +85 °C betrieben werden.

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel