Poppige Nixie-Röhren

6. Februar 2014, 00:00 Uhr
Poppige Nixie-Röhren
Poppige Nixie-Röhren

Tyler Nehowig, frisch gebackener Ingenieur der University of Minnesota (USA), hat ein Kickstarter-Projekt in die Wege geleitet, das seine Vision von „smarten“ Nixie-Röhren Realität werden lassen soll. Er hat eine Nixie-Röhre samt aller Steuerelektronik auf eine kleine Platine gepackt. Das resultierende Modul ist mit Steckverbindern bestückt, sodass mehrere Module einfachst anreihbar sind und sich so problemlos einzelne Röhren zu einem größeren Nixie-Display kombinieren lassen. Ein netter Gag ist die Beleuchtung mit einer RGB-LED, um die Röhren mit einer programmierbaren Hintergrundbeleuchtung auszustatten.

 

Laut Tyler ist die Smart Nixie Tube das am meisten open-source-orientierte und smarteste Nixie-Display der Welt. Das Modul ist voll programmierbar auf der Basis einer unmodifizierten Arduino-IDE und zeigt sich dort als Arduino Uno mit einem Takt von 16 MHz bei 5 V. Die Smart Nixie Tube bietet den Vorteil der einfachen Anreihbarkeit zu Displays unbegrenzter Länge; mehr Stellen erfordern lediglich das Anstecken weiterer Nixie-Module. Die Nixie-Kette kann mit einer gewöhnlichen seriellen Schnittstelle angesteuert werden. Es existieren schon Beispiele, bei denen ein Raspberry Pi auf solch einem Nixie-Display die neuesten Sportergebnisse, die Temperatur oder das Datum und die Uhrzeit anzeigt.

 

Jedes Modul benötigt 300 mA bei 9 V. Das Funding-Ziel von 5.000 Dollar wurde schon direkt beim Start erreicht. Wenn alles nach Plan läuft, werden die ersten Nixie-Displays im März ausgeliefert.

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel