NCSA: Network Connected Signal Analyzer von Elektor

17. Februar 2016, 15:52 Uhr
Oszilloskop, Spektrum-Analyzer und Signalgenerator in einem Gerät
Oszilloskop, Spektrum-Analyzer und Signalgenerator in einem Gerät
Mit diesem preiswerten NCSA bzw. Network Connected Signal Analyzer hat man die grundlegenden Messgeräte in Form eines Oszilloskops, eines Spektrum-Analyzers und zusätzlich einen Signalgenerator in einem Gerät am Arbeitsplatz zur Verfügung. Diese Hardware ist ein Frontend und die eigentliche Rechenleistung stammt vom angeschlossenen PC, der die von der Elektronik stammenden Daten über das Netzwerk empfängt und verarbeitet. Das Gerät stellt die nötigen Messgeräte für Studenten der Elektrotechnik und Informatik zur Verfügung und ist gleichzeitig ein Demonstrationsobjekt für das Verständnis der Möglichkeiten und Grenzen digitaler Datenerfassungssysteme.

Wenn NCSA via Ethernet mit einem PC Verbindung hat, stellt dessen Software ein Display und das entsprechende User-Interface für NCSA zur Verfügung. Man kann dann direkt analoge Signale mit einer Abtastrate von bis zu 1 µHz digitalisieren. Die erfassten Daten werden wie bei einem normalen Oszilloskop dargestellt. Darüber hinaus kann man diese Daten mit dem Spektrum-Analyzer auf bezüglich des spektralen Verhaltens auswerten. Abtastverhalten und die Eigenschaften des FFTs kann man bequem am PC einstellen. Das User-Interface selbst ist sehr intuitiv.

Zu alledem steht auch noch ein Generator für analoge und digitale Signale zur Verfügung. Für die spektrale Analyse sind mehrere Fenstertypen einstellbar.

NCSA wird ausführlich in der März-Ausgabe 2016 von Elektor beschrieben.

Technische Daten:
• Unterstützt Subsampling
• Abtastrate bis 1 MHz
• Eingangssignal: 0 dBm (0,225 Veff)
• Empfindlichkeit: -80 dBm (22,5 μVeff)
• Ethernet-Anschluss
• Open Source
 
  
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel