Nano-Power-Timer

10. Dezember 2013, 14:36 Uhr
Nano-Power-Timer
Nano-Power-Timer

In CMOS-Schaltungen fließt hauptsächlich dann Strom, wenn sich Pegel ändern. Taktschaltungen und Timer gehören daher zu den Schaltungsteilen, die den Akku mobiler Geräte besonders belasten. Texas Instruments hat daher genau für diese Anwendungen zwei neue Timer-ICs vorgestellt, die typischerweise nur 30 nA bei 2,5 V benötigen.
 
Beide Chips verwenden die gleiche Timer-Zelle, die einen Low-Power-Takt von etwa 64 Hz ausgibt, der mit einem Frequenzteiler verbunden ist, dessen Ausgabe sich über einen 3-bit-Code selektieren lässt. Das IC TPL5000 ist für die Anwendung von Interrupt-gesteuerten Applikationen spezialisiert und kann als Watchdog fungieren, der den eigentlichen Mikrocontroller im Low-Power-Sleep-Mode belässt. Zeiten von 1 bis 64 s sind möglich.
Beim TPL5100 handelt es sich um ein IC, das dazu gedacht ist, einen Mikrocontroller nur intermittierend mit Strom zu versorgen. Typische Applikationen wären das Remote-Data-Logging, Energy-Harvesting-Systeme, Heimautomation und Niedrig-Energie-Funk. Das IC hat einen MOS_DRV-Ausgang, der einen externen MOSFET zum Schalten der Stromversorgung eines Mikrocontrollers ansteuern kann. Die wählbaren Zeiten reichen hier von 16 bis 1.024 s.
Beide ICs können mit einem Power-Management-Chip gekoppelt werden, der verhindert, dass ein Mikrocontroller nicht bei zu geringer Versorgungsspannung eingeschaltet werden kann.

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel