MTP-Funktionalität für SEGGERs emUSB-Host Stack

12. Februar 2016, 11:28 Uhr
MTP-Funktionalität für SEGGERs emUSB-Host Stack
MTP-Funktionalität für SEGGERs emUSB-Host Stack
Der emUSB-Host Stack von SEGGER ermöglicht jetzt den Anschluss von Geräten wie Fotokameras oder Handys mit dem Media Transfer Protokoll (MTP). Damit ist der Transfer einer noch größeren Bandbreite an Multimedia-Dateien möglich.

Die Initiator-Funktionalität von emUSB-Host ermöglicht es den Nutzern, als Initiator Dateien zwischen verschiedenen Devices zu übertragen. Sie ergänzt perfekt die Responder-Funktionalität des emUSB-Device Stacks von SEGGER.

Beispielsweise kann ein embedded Device mit Initiator-Funktionalität neue Firmware oder Konfigurations-Dateien auf ein mobiles Servicegerät übertragen. Ein anderes Anwendungsbeispiel ist ein Fotoautomat oder Drucker als Initiator, der Bilder eines solchen Handhelds abrufen und ausdrucken kann. MTP ist eine Standard-Erweiterung des Picture Transfer Protocols (PTP). MTP bietet zusätzlich Unterstützung für jegliche Datei-Typen und hat mit 4 GB ein deutlich höheres Limit bei der maximal möglichen Dateigröße.

MTP wird oft als Alternative zu MSD eingesetzt, da es auf Datei-Ebene operiert und somit verschiedene Vorteile hat. So können beispielsweise bei der Nutzung von MTP Betriebssystem und Device gleichzeitig auf das File-System zugreifen. Bei MSD ist dies nicht möglich. emUSB-Host MTP ist nicht abhängig von einem bestimmten Betriebs- oder File-System. Optimiert ist es für den Einsatz mit SEGGERs Echtzeitbetriebssystem embOS und dem robusten File-System emFile. emUSB-Host MTP ist als optionale Ergänzung zum Host Stack erhältlich.

Weitere Informationen zu emUSB-Host finden sich hier:
www.segger.com/emusb-host-mtp.html
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel