Modernes Treiber-Array

9. Juli 2014, 11:30 Uhr
Modernes Treiber-Array
Modernes Treiber-Array

Beim IC ULN2003A handelt es sich um einen schon viele Jahre gern eingesetzten siebenfachen Treiber, der als Interface zur Ansteuerung höherer Lasten durch Mikrocontroller dient. Die GPIOs üblicher Controller sind ja für größere Ströme und Spannungen nicht geeignet. Das IC enthält sieben bipolare Darlington-Treiberstufen, die 500 mA gegen Masse schalten können. Sieben Klemm-Dioden mit gemeinsamer Kathode dienen zum Blocken von Spikes bei induktiven Lasten wie Relais. Jetzt hat Texas Instruments mit dem IC TPL7407L einen modernen Nachfolger in NMOS-Technik.

Beim TPL7407L handelt es sich um ein Hochstrom-NMOS-Transistor-Array. Die NMOS-Transistoren vertragen Spannungen bis 40 V und Ströme bis 600 mA. Die Steuereingänge sind hochohmig und kompatibel mit Mikrocontrollern, die mit 1,8 bis 4,0 V versorgt werden. Für höhere Ströme lassen sich mehrere Ausgänge parallel schalten. Auch Klemm-Dioden sind vorhanden.

Ein weiterer Vorteil der modernen Alternative ist der im Vergleich mit bipolaren Lösungen geringere Leckstrom. Da die Ausgangsspannung gegenüber dem ULN2003 bei gleichen Strömen deutlich niedriger ist, wird weniger Energie verbraucht und das IC bleibt kühler.

Datenblatt: TPL7407L

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel