Marie Claire: Zeitschrift für Platinen-Design (und Mode)

1. Dezember 2015, 14:32 Uhr
Marie Claire: Zeitschrift für Platinen-Design (und Mode)
Marie Claire: Zeitschrift für Platinen-Design (und Mode)
Bei Designern gibt es solche und solche: Einige entwerfen Mode und andere beschäftigen sich mit PCB-Design. Faktisch gibt es sicher mehr Designer, die damit beschäftigt sind, Bauteile auf Platinen zu platzieren und die Leiterbahnen zu routen. Sie sind zufrieden, wenn alles drauf passt und alle Bauteile korrekt verbunden sind. Manche davon haben aber auch ästhetische Ansprüche und man sieht es diesen Schönheiten unter den Platinen dann auch an, obwohl sie in der Praxis unsichtbar im Innern von Geräten verschwinden.

Unter den besonderen PCB-Designern gibt es richtige Künstler; z. B. Saar Drimer von Boldport nimmt seinen Beruf so ernst, dass er sogar eine eigene Tool-Sammlung namens PCBmodE entwickelt hat, mit der er eine Art Gerber-Kunst anstelle von rein funktionalen Boards designen kann. Dass seine Arbeit einem größeren Publikum zugänglich gemacht und deshalb veröffentlich werden muss, ist der Initiative von Marie Claire US zu verdanken, in deren Dezember-Ausgabe wunderschöne Fotos davon erscheinen. Die Bilder stammen vom renommierten Stillleben-Fotografen Mitch Feinberg, der sie als Hintergrund für kostbaren Schmuck eingesetzt hat.

 Bulgari

Wenn jemand erzählt hätte, dass in Marie Claire Mode und Platinen in einem Artikel kombiniert werden, wäre das unglaubwürdig. Doch tatsächlich ist das jetzt passiert. Tatsächlich ist die Kombination von Mode & Platinen nicht völlig neu: Das Elektor-Platino-Board wurde im Mode-Stil präsentiert.
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel