LoPy: MicroPython, das Linux des IoT

16. Februar 2016, 13:12 Uhr
LoPy: Kombination von WLAN, Bluetooth und LoRa
LoPy: Kombination von WLAN, Bluetooth und LoRa
Die Startup-Firma Pycom, ein Hersteller von IoT-Modulen, stellt mit LoPy ein Modul mit WLAN, Bluetooth und LoRa (Low Power WAN) vor, das via MicroPython-Scripting bis zu zehnfach schnelleres Programmieren erlaubt.

Die Verwendung der Open-Source Skript-Sprache MicroPython durch LoPy soll vor allem den Programmieraufwand für Mikrocontroller-Anwendungen reduzieren. LoPy Messaging mit großer Reichweite ist speziell für den Outdoor-Bereich gedacht, wo LoPy als Brücke zwischen Smartphone und dem LoRa-Netzwerk fungiert. Denkbar wäre auch ein Tracker für Fahrzeuge, Tiere oder auch Menschen durch eine Kombination von LoPy mit einem GPS-Empfänger oder aber landwirtschaftliche Sensoren zur Überwachung von Temperatur, Bodenfeuchtigkeit und Sonnenschein zur Überwachung von Ackerflächen oder später dann auch der Ernte.

Die Entwicklung von LoPy wurde aufgrund des Feedbacks einer früheren Kickstarter-Kampagne zu dem Modul WiPy getriggert, bei dem sich 60% der Unterstützer gerne ein neues WLAN- und Bluetooth-Modul sowie 20% ein neues WLAN- und LoRa-Modul gewünscht haben. LoPy bietet alle drei Funktionen und ist in der Funktion als LoRa-Nano-Gateway dazu in der Lage, sich mit bis zu 100 anderen LoPys in einem Radius von 5 km zu koppeln.
 
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel