Littelfuse wird die Sparte Stromkreisschutz von TE Connectivity erwerben

9. November 2015, 00:00 Uhr
Littelfuse wird die Sparte Stromkreisschutz von TE Connectivity erwerben
Littelfuse wird die Sparte Stromkreisschutz von TE Connectivity erwerben
CHICAGO, 9. November 2015 – Littelfuse, Inc., (NASDAQ: LFUS) gab heute bekannt, dass das Unternehmen einen definitiven Vertrag zum Kauf der Sparte Stromkreisschutz von TE Connectivity Ltd. (NYSE: TEL) für 350 Millionen USD in bar eingegangen ist.  Dabei handelt es sich um ein führendes Unternehmen in puncto polymerbasierte, rückstellbare Stromkreisschutzgeräte mit einer starken weltweiten Präsenz auf den Auto-, Batterie-, Industrie-, Kommunikations- und mobilen Computermärkten.  Der Sitz des Unternehmens liegt in Menlo Park, Kalifornien, mit Produktionsstätten in Shanghai und Kunshan, China, und Tsukuba, Japan.

„Strategisch passt dieses Unternehmen exzellent zu Littelfuse“, sagte Gordon Hunter, CEO bei Littelfuse.  „Damit erweitern wir unser weltweites Portfolio an Stromkreisschutzprodukten sowie unsere Präsenz auf den Autoelektronik- und Batterieverbrauchermärkten.  Dieses Unternehmen besitzt eine lange Geschichte, was die technische Innovation und die Entwicklung neuer Produkte betrifft, und seine Synergien mit unserem bestehenden Stromkreisschutzgeschäft wird unser Engagement mit unseren Kunden und Vertriebspartnern noch vertiefen.  Dieses Unternehmen wird unsere Präsenz in Japan noch erheblich vergrößern und uns als Plattform für zukünftiges Wachstum dienen.“  
  
Höhepunkte der Transaktion
Das TE-Stromkreisschutzunternehmen hat im Steuerjahr 2015 einen Umsatz von 190 Millionen USD gemacht und hat eine EBITDA-Marge von 20 %.  Das Unternehmen geht davon aus, dass die Einnahmen, von den mit der Übernahme und Integration verbundenen Kosten einmal abgesehen, aufgrund der Transaktion sofort ansteigen werden.  Das Unternehmen geht, angefangen mit 2017, von Kostensynergien in einer Mindesthöhe von 10 Millionen USD pro Jahr aus.

Die vom Vorstand von Littelfuse genehmigte Transaktion unterliegt den üblichen Abschlussbedingungen und behördlichen Zustimmungen. Diese Übernahme soll im ersten Vierteljahr 2016 abgeschlossen werden und wird mittels einer Kombination an verfügbarem Bargeld und Bankdarlehen finanziert.  Wachtell, Lipton, Rosen und Katz fungieren als Rechtsberater für Littelfuse.

Konferenzgespräch- und Webcast-Information
Littelfuse wird am Montag, den 9. November, 9:00 am CST, ein Konferenzgespräch für Investoren durchführen, um diese Bekanntmachung zu besprechen. Dieses Gespräch wird im Internet live ausgestrahlt und ist inklusive Präsentationsmaterial über die Firmenwebsite zu erreichen. Zuhörer sollten die Website mindestens 15 Minuten vor der Telefonkonferenz aufrufen, um die erforderliche Audiosoftware herunterzuladen und zu installieren. Eine Tonwiedergabe dieses Gesprächs ist ab 9. November auf der Firmenwebsite verfügbar.
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel