Kontron stellt High Performance Workstation für den Einsatz in der Industrie und in der Medizintechnik vor

2. März 2017, 14:00 Uhr
Kontron stellt High Performance Workstation für den Einsatz in der Industrie und in der Medizintechnik vor
Kontron stellt High Performance Workstation für den Einsatz in der Industrie und in der Medizintechnik vor
Kontron, ein weltweit führender Anbieter von Embedded Computer Technologie, hat eine leistungsstarke Workstation für den Einsatz im industriellen Umfeld und in der Medizintechnik vorgestellt. Die Kontron High Performance Workstation HPW 410 ist mit ihrem industrietauglichen Design ideal geeignet für leistungshungrige Applikationen und den Dauerbetrieb in anspruchsvollen industriellen Umgebungen. Sie bietet Platz für bis zu drei GPGPU Einsteckkarten, was die Workstation beispielsweise für Anwendungen in der industriellen Bildverarbeitung wie auch für die Auswertung bildgebender Verfahren aus dem medizinischen Bereich prädestiniert. Das System bewältigt rechenaufwändige Prozesse und große Datenmengen dank bis zu zwei verbauter Intel® Xeon® Prozessoren mühelos, wobei sich die Lautstärke im laufenden Betrieb stets auf einem niedrigen Niveau bewegt und die Workstation somit auch für den Einsatz in geräuschsensiblen, personennahen Bereichen wie Leitständen oder audiovisuelle Anwendungen qualifiziert.

Die HPW 410 setzt auf leistungsstarke Prozessoren der Intel Xeon E5-2600 v4 Serie mit bis zu 256 GB Arbeitsspeicher, wahlweise mit oder ohne ECC-Fehlerkorrektur. Das System kann je nach Anforderung mit fest verbauten oder wechselbaren SSD bzw. HDD Laufwerken ergänzt werden. Zudem sind standardmäßig verschiedene GPGPU-Karten und IO-Erweiterungen wie beispielsweise 10GB-Ethernet verfügbar. Die Workstation ist ausgelegt für den Dauereinsatz in besonders anspruchsvollen Umgebungen. Sie weist eine hohe Schock- und Vibrationsfestigkeit auf und kann im erweiterten Temperaturbereich von 0°C bis 50°C betrieben werden.

Das Serviceangebot von Kontron schließt ein aktives Änderungsmanagment von der Benachrichtigung im Falle von Änderungen bis hin zur eingefrorenen Stückliste (,Frozen BOM') sowie Gerätemodifikationen bis zur individuellen Geräteentwicklung mit ein. Die Workstation verfügt frontseitig über zwei USB 3.0 Schnittstellen und rückseitig über zwei USB 3.0 und vier USB 2.0 Anschlüsse (zwei USB 2.0 Anschlüsse bei der Dual-CPU-Ausführung), sowie zwei LAN-Schnittstellen, einen Audio- (nur bei der Single-CPU-Ausführung) und optional einen RS232-Anschluss. Sie kann  in der Ausführung mit einem single Intel Xeon Prozessor mit zwei PCIe x16 Gen3 und bei Modellen mit dual Intel Xeon CPUs mit vier PCIe x16 Gen3 Erweiterungskarten betrieben werden.

Die Kontron High Performance Workstation HPW 410 unterstützt die Betriebssysteme Windows Server 2012 R2 sowie Windows 7/10 und Red Hat Linux.
 
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel