Kleinster BLE-Chip der Welt aus der Schweiz

6. März 2017, 16:58 Uhr
EM9304 auf einer Fingerkuppe. Bild: Swatch Group / Kangangi
EM9304 auf einer Fingerkuppe. Bild: Swatch Group / Kangangi
Mit dem EM9304 hat die Tochter der Swatch-Group EM-Microelectronic in Kooperation mit dem CSEM (Swiss Center for Electronics and Microtechnology) ein besonders kleines IC für Bluetooth-Low-Energy-Anwendungen entwickelt.

Der Chip EM9304 kann sowohl angebunden an ASICs und MCUs sowie als vollständiges Ein-Chip-System operieren. Dank OTP-Speicher (One-Time-Programmable) können auch kundenspezifische Anwendungen ausgeführt werden. Via Schnittstellen SPI oder I²C können zusätzlich externe Geräte, wie Sensoren, Speicher, Displays oder Touch-Treiber angeschlossen werden. Für erweiterte Algorithmen kann eine FPU genutzt werden.

Im ROM steckt ein Bluetooth-V4.2-Link-Layer mit HCI (Host Controller Interface), ein Bluetooth-v4.2-Stack mit ACI (Application Controller Interface), mehrere Profile und FOTA-Update-Code (Firmware Over-The-Air). Der BLE-Controller und -Host können so konfiguriert werden, dass bis zu acht Verbindungen gleichzeitig aufgebaut werden können.

Der Typ EM9304 beinhaltet ein On-Chip-PMS (Power Management System) mit automatischer Konfiguration für 1,5 V oder 3 V Batterien zur Minimierung des Energieverbrauchs während einer Verbindung. Der Ultra-low-power-Receiver zeichnet sich durch sehr hohe Empfindlichkeit und Selektivität aus. Dank programmierbarem Sender lässt sich die Ausgangsleistung und der Stromverbrauch weiter optimieren. Sein WLCSP-2-Gehäuse misst nur 4x4 mm.
 
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel