Intels Neural Compute Stick 2

19. November 2018, 15:00 Uhr
Neural Compute Stick 2. Bild: Intel Corporation.
Neural Compute Stick 2. Bild: Intel Corporation.
Für Projekte mit intelligenten Kameras, Drohnen, Industrierobotern oder sonstigen intelligenten Geräten bietet Intel mit dem Neural Compute Stick 2 einen Beschleuniger. Der NCS 2 benötigt nur einen normalen USB-3.0-Port – aber keine extra Hardware. Der Stick 2 wurde letzte Woche auf der Intel AI Devcon in Peking vorgestellt
 
Auf der ersten Entwicklerkonferenz für KI von Intel wurde gleich am Anfang der neue Neural Compute Stick 2 (NCS 2) vorgestellt. Mit ihm kann man recht einfach leistungsfähige, KI-Algorithmen zu entwickeln, ohne auf Cloud-Dienste etc. angewiesen zu sein. und die Computervision am Netzwerkrand zu prototypisieren. Basierend auf der Movidius Myriad X VPU (Vision Processing Unit) und unterstützt durch das OpenVINO Toolkit beschleunigt der Intel NCS 2 kostengünstig die Entwicklung von neuronalen Netzwerken. Er ist um 800% leistungsfähiger als sein Vorgänger. Der NCS 2 ermöglicht Tests, Tuning und Prototyping neuronaler Netzwerke, so dass man auch in der Produktion Intels Vision-Accelerator-Technik real einsetzen kann.
 
Laut Intel unterstütz das kleine USB-Zusatzgehirn Computervision und KI in vielen Prototypen auch im Bereich des IoT. Für Projekte mit intelligenten Kameras, Drohnen, Industrieroboter oder sonstigen intelligenten Geräte bietet Intel mit dem Neural Compute Stick 2 nun einen leistungsstarken Beschleuniger. Der NCS2 wird von Intels neuester VPU angetrieben - der Movidius Myriad X VPU. In Kombination mit dem OpenVINO-Toolkit, bietet der NCS 2 Entwicklern mehr Flexibilität beim Prototyping.
 

Mit einem PC und einem NCS 2 können Entwickler ihre KI- und Bildverarbeitungsanwendungen innerhalb von Minuten einsatzbereit machen. Da man sonst keine weitere Hardware benötigt, kommen Anwendungen und Tests ohne Internet- oder Cloud-Konnektivität aus. Für die erste NCS-Generation von 2017 gibt es schon eine Community von Zehntausenden Entwicklern. Der Stick wurde in mehr als 700 Entwicklervideos vorgestellt und in Dutzenden von Forschungsarbeiten verwendet. Mit der deutlich gesteigerten Leistung des NCS 2 ist die KI-Community in der Lage, noch anspruchsvollere Anwendungen zu entwickeln.
 
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel