Industrie 4.0 Fabrikvernetzung in Echtzeit

12. November 2018, 12:00 Uhr
Bild: Congatec
Bild: Congatec
congatec – ein führender Anbieter standardisierter und kundenspezifischer Embedded Computer Boards und Module – präsentiert zur electronica World (Halle B5, Stand 402) die Leistungsfähigkeit der harten Echtzeit-Kommunikation über Gigabit Ethernet. Die Demoinstallation zeigt, wie Echtzeit-Daten – die die Basis für die meisten Industrie 4.0 Anlagen sind – selbst bei ausgelasteter Ethernet-Verbindung immer noch zeitsynchron übertragen werden können. Sie basiert auf Pico-ITX Boards mit Intel Atom E3900 Prozessoren und integriert das Time Sensitive Networking (TSN) Protokoll konform der IEEE 1588 Precision Time Protocol Spezifikation. Sie dient zur Sicherstellung der Echtzeitfähigkeit von Ethernet-Verbindungen und sorgt damit auch für die Echtzeitfähigkeit in den oberen Schichten der Kommunikationsprotokolle, wie DDS oder OPC UA und weiterer industrieller Ethernet-Protokolle.
 
congatec betreibt die Live-Demo auf mehreren conga-PA5 Pico-ITX Boards, die als Ethernet-Grundlast eine hochauflösende Videodatei streamen und zusätzlich echtzeitkritische Daten generieren und parallel übertragen.
 
In der Demo kann über einen digitalen Switch die IEEE 1588 Precision Time Protocol Synchronisation zu oder abgeschaltet werden, um den Unterschied des Kommunikationsverhaltens zu messen und darzustellen. Das IEEE 1588 Precision Time Protocol ermöglicht eine hochgenaue Synchronisation von verteilten Devices und Fog-Servern über Ethernet. Der maximale Jitter kann dadurch auf den hoch präzisen Nanosekundenbereich absinken.
 
weiter >> 1/2
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel