HoloLens von Microsoft gehört (angeblich) die Zukunft

2. März 2016, 12:42 Uhr
HoloLens-Paket als Nicht-VR-Brille
HoloLens-Paket als Nicht-VR-Brille
Vive von HTC ist neuerdings nicht mehr alleine VR-Headset-Hype: Microsoft hat jetzt sogar Applikationen (!) für die HoloLens Developer Edition präsentiert. Windows-Insider können zwei solcher Gadgets für den „Vorzugspreis“ von nur 3 K$ beantragen, die laut MS ab dem 30. März ausgeliefert werden sollen.

Das HoloLens-Paket umfasst ein Headset samt Etui, einen Bluetooth-Controller, ein Netzteil/Ladegerät, ein USB-Kabel, ein Putztuch (!) und ein Ersatz-Nasenstück. Microsoft verspricht, dass die sogenannten „early Developers“ dafür mit „sofortigem Zugriff auf hunderte UWP-Apps über den Windows Store haben – darunter tolle und bekannte Apps wie OneDrive, Maps, Remote Desktop, People, Movies & TV, Groove Music und Microsoft Office.“

In technischen Worten: HoloLens wird von einer HPU (Microsoft Holographic Processing Unit) mit Intel-32-bit-Technik angesteuert. Vorhanden sind 2 GB RAM und 64 GB Massenspeicher. Der eingebaute Akku soll auch bei heftiger Benutzung 2...3 Stunden halten. Das gesamte Headset wiegt „nur“ knapp 580 g.

Das Label „the future of computing“ wurde letztes Jahr beim Launch von Windows 10 aus der Taufe gehoben. HoloLens soll angeblich Google Glass, Oculus Rift, Nintendo Wii U und den RoboCop-Helm in den Schatten stellen. VR oder RR (Real Reality): Das wollen wir aber erst mal sehen. Bis zum Beweis dieser Ambitionen ist das extra Nasenstück wohl für Pinocchio.
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel