Haptischer Touchscreen als Schallwandler

10. Dezember 2013, 14:36 Uhr
Haptischer Touchscreen als Schallwandler
Haptischer Touchscreen als Schallwandler
HiWave Technologies hat eine Touch-Feedback-Lösung für Touchscreens vorgestellt, mit dem sich intuitive Steuerungen sehr einfach unter anderem auch in Haushaltsgeräte integrieren lassen. Obwohl so keine mechanischen Knöpfe und Schalter notwendig sind, hat der Anwender doch das Gefühl eines mechanischen Feedbacks wie wenn er „richtige“ Schalter betätigen würde. Dank dieser Technik spart man also zusätzliche Bohrungen und Durchbrüche außer dem Display, was nicht nur Kosten spart, sondern sich positiv auf Robustheit und Dichtigkeit auswirkt, was letztlich der Lebensdauer zugute kommt. Der Anwender hat darüber hinaus noch den weiteren Vorteil, dass sich damit bestückte Geräte leicht reinigen lassen.
 
Die so genannte Taptic-Demonstrations-Plattform des Herstellers nutzt Haptik-Technologie der dritten Generation. Sie enthält zwei haptische Aktuatoren des Typs HIHXC9C005-8, die auf der Rückseite des Displays montiert werden. Hinzu kommt noch der Haptik-Controller-Chip HiHS9002. Für die Haptik-Lösung macht es keinen Unterschied, ob ein kapazitiver oder resistiver Touchscreen eingesetzt wird. Die Aktuatoren erzeugen präzise lokalisierte akustische Wellen, die sich wie eine mechanische Tastatur anfühlen. Bei Bedarf können auch Audio-Quittungstöne generiert werden.
 
Das haptische Feedback kann sowohl vom Hersteller als auch vom Anwender an spezielle Bedürfnisse angepasst werden. Auf diese Weise können eine ganze Reihe unterschiedlicher haptischer Rückmeldungen produziert werden. Die dabei verwendeten Frequenzen überstreichen über eine Oktave und erlauben so echte Breitband-Haptik und zudem auch die Wiedergabe von Audiosignalen bis 15 kHz. Es können akustische Meldungen vom einfachen Klick bis hin zum Abspielen von MP3-Dateien realisiert werden, die Anweisungen oder gar Musik enthalten. All das ist ohne einen zusätzlichen Lautsprecher möglich, da das Display als Schallwandler genutzt wird.
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel