Grüne Raumfahrt

10. Dezember 2013, 14:36 Uhr
Grüne Raumfahrt
Grüne Raumfahrt

Die NASA und ein Team der Ball Aerospace & Technologies Corporation in Boulder (Colorado) demonstrierte eine "grüne" Alternative zum recht toxischen Treibstoff Hydrazin. Damit eröffnet die NASA eine neue Ära innovativer und ungiftiger Treibstoffe, die weniger umweltschädlich sind als konventionelle Brennstoffe. Interessanterweise sind die neuen Treibstoffe gleichzeitig weniger riskant bei Fehlern und reduzieren so auch die Kosten des Starts eines Raumfahrzeugs.

 

Hydrazin ist heute als Treibstoff für Raketen, Satelliten und sonstige Raumfahrzeuge allgegenwärtig. Hydrazin ist effizient und kann lange gelagert werden. Es ist leider hochkorrosiv und giftig. Aus diesem Grund suchte die NASA nach flüssigen Alternativen und zog sogar Treibstoffe in Betracht, bei denen zwei Komponenten kombiniert werden müssen.

Die neue "Green Propellant Infusion Mission" der NASA soll innerhalb von drei Jahren brauchbare Ergebnisse bringen und hat ein Budget von 45 Millionen USD.

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel