Gemma: Arduino für Wearables

9. Juli 2015, 08:40 Uhr
Die Platine von Arduino Gemma
Die Platine von Arduino Gemma
Die eh schon sehr umfangreiche Arduino-Familie ist um ein neues Mitglied reicher: Mit Arduino Gemma gibt es nun eine besonders kleine Lösung, die sich für selbstgebaute Wearables und IoT-Anwendungen ganz besonders eignet.

Aufgrund der Miniaturisierung ist Arduino Gemma nicht mit einem ATmega, sondern einem Mikrocontroller des Typs ATtiny85 bestückt. Beim ATtiny85 handelt es sich um den achtpoligen AVR-Mikrocontroller in 8-bit-Technik mit dem meisten Speicher: Vorhanden sind 8 KB Flash als Programmspeicher 512 Byte EEPROM und 512 Byte SRAM. Trotz der Kleinheit liefert der RISC-Mikrocontroller eine Rechenleistung von immerhin 20 MIPS @ 20 MHz. Die Betriebsspannung des Moduls kann 2,7 bis 5 V betragen.

Das Board verfügt über drei extern nutzbare digitale I/O-Pins. Zwei davon können auch als analoge PWM-Ausgänge und der dritte auch als analoger Eingang konfiguriert werden. Das Board ist mit Kosten von nur etwa 10 $ sehr preiswert. Auf dem Board stecken auch noch ein 8-MHz-Resonator, eine USB-Buchse, eine JST-Verbindung für eine 3,6-V-Lithium-Batterie und ein Reset-Taster. Gemma kann via USB oder durch eine externe Batterie versorgt werden.
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel