Energy Island – von Innovation und Nachhaltigkeit

18. Februar 2019, 09:25 Uhr
Bild: tbp Electronics
Bild: tbp Electronics
Goeree-Overflakkee will im Jahr 2020 vollständig energieneutral sein. Diese ehrgeizi­ge Zielsetzung hat viele Initiativen auf der Insel angestoßen. Am 8. und 9. Dezember brachte „Energy Island“ alle Entwicklungen aus den Bereichen nachhaltige Energie und innovative Pflege zusammen. Die Gemeinde Goeree-Overflakkee organisierte die Messe und den Kongress im Veranstaltungszentrum De Staver in Sommelsdijk. Mit einem Workshop zur innovativen Pflege und einem Messestand voller nachhaltiger Innovationen von Auftraggebern beteiligte tbp sich an dieser lokalen Veranstaltung.

Der Beigeordnete Arend-Jan van der Vlugt hielt die Begrüßungsrede. Im Anschluss sprachen Maarten Steinbuch (TU Eindhoven) über die nachhaltige Zukunft, Bernard Wientjes (Universität Utrecht) über Nachhaltigkeit im Bauwesen und Steven van Eijck (RAI Vereniging) über nachhaltige Mobilität. Danach gab es verschiedene Teilveranstaltungen und offene Vorträge an unterschiedlichen Standorten, bei denen viele aussichtsreiche Ideen vorgestellt wurden.

Wasserstoff
Kommissar des Königs Jaap Smit fasste den erfolgreichen Kongress zusammen. Abschließend unterzeichneten 28 regionale Partner das „grüne Wasserstoffabkommen“. Wasserstoff spielt eine wichtige Rolle bei der Energiewende. Der Überschuss an nachhaltiger Energie, der nach 2020 auf der Insel verfügbar sein wird, kann ideal zur Produktion von „grünem“ Wasserstoff eingesetzt werden. Die Provinz Südholland hat Goeree- Overflakkee als Pilotregion für innovative Projekte in diesem Bereich ausgewiesen.
www.business-class.nl/nl/uitzendingen/video/q/onderwerp/energy_island/id/2410

Innovative Pflege
Neben dem nachhaltigen Bauen und Wohnen, nachhaltiger Mobilität und nachhaltiger Ernährung war die inno­vative Pflege eines der Hauptthemen von Energy Island. Am Vorabend des Kongresses organisierte der insel­weite Kooperationsverband Paulina. nu vor rund 180 Vertretern von Pflegeeinrichtungen, Pflegeversicherungen und Banken eine Podiumsdiskussion, an der auch Ton Plooy teil­nahm. Paulina.nu setzt sich gemeinsam mit seinen Partnern dafür ein, dass Pflege auf Goeree-Overflakkee hoch­wertig, lokal zugänglich und bezahlbar bleibt.
Der innovativen Pflege war auch eine der Teilveranstaltungen von Energy Island gewidmet, die sich an Mittelschüler der Region richtete. Ton Plooy und Maja Rudinac, CEO & Mitgründerin von Robot Care Systems hielten spannende Präsentationen für die Generation Z. Als Veranstaltungsort diente das Auditorium von tbp in Dirksland.
Ton Plooy vertritt eine klare Zukunftsvision: „Die Pflege muss schneller, besser und preiswerter werden. Technologische Innovationen spie­len dabei eine wichtige Rolle, wobei eine wesentlich höhere Präzision im Vordergrund steht.“ Durch unser Early Supplier Involvement denken wir bereits in einer frühen Phase mit unseren Aufraggebern mit. Wir sind schließlich nicht umsonst seit Kurzem nach ISO 13485 für Medizinprodukte zertifiziert. Aussichtsreiche Produkte werden bereits viele entwickelt. Jetzt muss noch an der Akzeptanz aller Beteiligten gearbeitet werden.“
Mit Design for eXcellence-Analysen (DfX) und der Produktion von Printed Circuit Board Assemblies (PCBAs) engagiert tbp sich intensiv für technologische Innovationen im Pflegebereich. Beispiele hierfür sind die intelligenten Blutdruckmessgeräte von Finapress*, der digitale Handscanner von Macawi*, der Augenoperationsroboter EVA, Geräte von Philips Healthcare (Hinweis der Redaktion: siehe S. 15 von Way of Life 39/40) und der Pflegeassistent LEA. „Die ersten 100 Exemplare dieses Assistenten wurden bereits ausgeliefert und werden u.a. in einem Pilotprojekt auf Goeree- Overflakkee eingesetzt.“ Die techno­logischen Entwicklungen werden die Pflege in den kommenden Jahren vollständig verändern. Die Jugend ist solchen Entwicklungen gegenüber viel aufgeschlossener. Die Schüler, die den Kongress besuchten, erarbeiten für Paulina.nu eine innovative Idee für die Pflege. Diese Art von Ideen brauchen wir dringend“, so Ton Plooy.
* Demcon-Tochterunternehmen

Cleantron entwickelt und produziert Batteriepacks auf Basis von Lithium- Chemie. Diese sollen immer sauberer und bezahlbarer werden. Dank intelligentem Zellenmanagement können Zellen wiederverwendet werden, was die Lebensdauer der Batterien verlängert. Diese Energie­quellen können in Elektrofahrzeugen, im Pflegebereich oder in Industriean­wendungen eingesetzt werden. Zum Beispiel im Triple, einem flexiblen und nachhaltigen Fahrzeug, das mit Cleantron-Batterien betrieben wird.
cleantron.nl

Robot Robots Company stellt Organisationen und Unternehmen Robotik zur Verfügung. Mit Robot Care Systems richtet das Unterneh­men sich insbesondere an den Pflegesektor. Eine der neuen Anwendungen ist LEA, der „Lean Empowering Assistant“. Dieser persönliche Pflegeassistent hilft Senioren und Patienten bei alltäglichen Handlungen. So bleiben sie selbstständig und können länger sicher zuhause wohnen bleiben. Die Kommunikation erfolgt über ein interaktives Dashboard.
robotcaresystems.nl
 
weiter >> 1/2
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel