Elektrosmog mit dem Elektor-Tapir erschnüffeln

7. November 2017, 12:42 Uhr
Elektrosmog-Detektor:
Tapir-Bausatz mit allen Teilen
wieder erhältlich.
Funk ist eine tolle Erfindung. Danke Marconi. WLAN, Bluetooth, ZigBee, Radio, Fernsehen, Handys und andere per Funk angebundene Gadgets sind toll, wenn die Funkwellen nicht stören. Sind sie schädlich für Organismen oder nicht – und falls ja, in welchem Ausmaß?

TAPIR ist aus sieben kleinen Platinen zusammengesetzt

Sorgen Sie sich wegen Elektrosmog? Wenn Sie wissen wollen, wie verschmutzt der Äther um Sie herum wirklich ist, dann ist der Tapir* genau das, was Sie brauchen. Dieses kleine elektronische Gerät mit einer Antenne kommt als komplettes Kit mit zwei Arten an elektromagnetischen Detektoren und Ohrhörern und ausführlicher Bauanleitung. Robust und einfach zu bauen, kann dieses Kit Elektrosmog fast jede Frequenz erschnüffeln.
 

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.
TAPIR wird aus sieben kleinen Platinen zusammengesetzt. Diese bilden zusammen das Gehäuse für die Schaltung. Jede dieser Platine ist nummeriert:
  1. Oberteil
  2. Seitenteil mit Schalter
  3. Unterteil mit Bauteilen
  4. Seitenteil mit Kopfhörer-Ausgang
  5. Negative Batterieverbindung
  6. Positive Batterieverbindung
  7. Endstück

Erforderliche Teile

Die folgenden Teile sind für die ordnungsgemäße Montage dieses Kits erforderlich:
  • Das TAPIR-Kit
  • Ein Lötkolben mit einer feinen Spitze
  • Pinzette zum Platzieren kleiner SMDs auf der Platine
  • Lot mit Flußmittelkern und einem maximalen Durchmesser von 0,5 mm
  • Ein kleiner Bohrer zum Ansenken der Schrauben
  • Eine AAA-Batterie
  • Schrumpfschlauch oder Isolierband
  • Evtl. eine Lupe zur Überprüfung von Bauteilen und Lötstellen
  • Eine Stichsäge und eine Feile (oder Dremel) nach Bedarf
  • Spannpinzette nach Bedarf
     
* Ein Tapir ist ein pflanzenfressendes Säugetier mit einem kurzen Greifrüssel.
 
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel