Digilent Design Contest

22. Mai 2017, 00:00 Uhr
Bild: Digilent Inc.
Bild: Digilent Inc.
Die letzte Phase der europäischen Ausgabe des 13. internationalen Studentenwettbewerbs "Digilent Design Contest" fand vom 13. bis 14. Mai 2017 im National Instruments Büro in Cluj-Napoca, Rumänien, statt. Der Wettbewerb wurde gemeinschaftlich von den Firmen Digilent Inc. (Pullman, WA, USA), Digilent RO (Cluj-Napoca, Rumänien) und der Technischen Universität von Cluj-Napoca, Fakultät Elektronik, Telekommunikation und Informationstechnologie, Abteilung Angewandte Elektronik, organisiert.
Der Wettbewerb zielt darauf ab, Kreativität, Originalität und gesunden Menschenverstand für Studenten und deren Mobilisierung bei der Umsetzung von hoch-komplexen Projekten zu fördern.
Die eingeschriebenen Studenten erhalten kostenlose Hardwareplattformen (FPGA-Systeme) und entwickeln ihre eigenen Projekte, um die Endphase des Projektes (mündliche, praktische Demonstration und Dokumentation) zu präsentieren.
25 Mannschaften vertreten Universitäten in Rumänien (Cluj, Brasov, Timisoara, Targu Mures, Bucharest, Constanta) und im Ausland (Polen, Ungarn, Türkei und Serbien).
Die Jury bestand aus Vertretern von verschiedenen Firmen, Lehrern der Technischen Universität von Cluj-Napoca und von Beauftragten aus der Industrie:
  • John Yates – Washington State University, Pullman, WA, USA
  • Ionut Catuna - Digilent RO, Cluj-Napoca, Rumänien
  • Zoltan Baruch - Technical University of Cluj-Napoca, Rumänien
  • Gabriel Chindris – Technical University of Cluj-Napoca, Rumänien
  • Marius Muresan – MXT Creation, Cluj-Napoca, Rumänien
  • Mihai Bancisor – Analog Devices, Cluj-Napoca, Rumänien
 

Die meisten Projekte zeigten ein hohes Maß an Komplexität, Vorstellungskraft, Wissen und Kommunikationsfähigkeiten der Autoren. Die Jury hatte die schwierige Aufgabe, eine Rangliste der besten Projekte zu erstellen:

Erster Preis: „Eine Objekt-verfolgende Smart-Kamera mit Schwenkneigung auf der Grundlage eines Zynq heterogenen Gerätes”, Marcin Kowalczyk, Universität für Wissenschaft und Technologie, Krakau, Polen

Zweiter Preis: „Retro-Spielekonsole”, Stefan Sredojevic, Tijana Petrovic und Srdjan Skala, Universität von Novi Sad, Serbien

Dritter Preis: „Fahrrad-Assistentensystem unter Verwendung von FPGA”, Selma Goga und Zelia Blaga, Technische Universität von Cluj-Napoca, Rumänien

Dritter Preis: “Bin Knows Best”, Andrei Bărăian, Andrei Sabău und Victor Oltean, Technische Universität von Cluj-Napoca, Rumänien

Lobende Erwähnung: „Regenraum”, Robert Oniga und Catalin Moldovan, Technische Universität von Cluj-Napoca, Rumänien und Babes-Bolyai Universität, Cluj-Napoca

Lobende Erwähnung: „Ausdauer der Vision Game Display”, Paul Vacariu und Giani Statie, Technische Universität von Cluj-Napoca, Rumänien

Lobende Erwähnung: „Optimale Implementierung von verbesserten aufeinanderfolgenden Streichungsdecodern für Polarkodes in einer FPGA-Plattform”, Ayse COLAK, Aysenur KAPISIZ, Beliz ONCU, Cankaya Universität, Ankara, Türkei

Lobende Erwähnung: „Schnellere sukzessive Stornierung 2 Bit Decodierung”, Muge Genc, Burak Gokbulut und Anil Ayancik, Cankaya Universität, Ankara, Türkei

Prof. Radu Muntean, der frühere Präsident der Technischen Universität von Cluj-Napoca, stellt den Gewinnern Zertifikate aus und die Vertreter der organisierenden Firmen kümmerten sich um die Awards.

Wir nutzen diese Möglichkeit, um uns zu bedanken.

Bei der Technischen Universität von Cluj-Napoca für die Gewährleistung der laufenden Wettbewerbsbedingungen, in dem sie Räumlichkeiten für Besucher-Studenten und -Lehrern während des Wettkampfes zur Verfügung stellte.

Bei der Firma Digilent Inc. (Pullman, WA, USA) für die Preise und und die Teilnahme an der Jury für den Wettbewerb.

Bei der Firma Digilent RO, Cluj-Napoca, Rumänien, für die Organisation des Wettbewerbs, die Unterstützung bei den Kosten für Hardwareplattformen für die Studenten, Bereitstellung eines Mittagsessens für die Gäste und die Wettbewerbsteilnehmer während des Wettbewerbs sowie Logistik.

Bei National Instruments für die Hilfe bei der Logistik.

Zusätzliche Informationen über den Wettbwerb sind online verfügbar auf:

http://www.digilentdesigncontest.com/

Wettbewerbsbeiträge können hier eingesehen werden:

http://www.digilentdesigncontest.com/2017-eu-contest-entries.html

Die Gewinnerliste ist hier zu finden:

http://www.digilentdesigncontest.com/2017-winners.html

Organisator: Professor Mircea Dăbâcan,
Fakultät Elektronik, Telekommunikation und Informationstechnologie,
Abteilung Angewandte Elektronik,
Technische Universität von Cluj-Napoca, Rumänien.

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel