Dehnbare "Gummi"-LEDs

10. Dezember 2013, 14:35 Uhr
Dehnbare "Gummi"-LEDs
Dehnbare "Gummi"-LEDs

Forscher an der University of California in Los Angeles (UCLA) haben LEDs entwickelt, die in alle Richtungen gedehnt werden können.

 

Bisher bekannte „flexible“ elektronische Schaltungen sind relativ empfindlich und verwenden entweder sehr dünne Halbleiter-Chips, die sich biegen lassen, oder flexible Trägerfolien, auf denen sich konventionelle (LED-)Chips befinden. Es war bisher aber nicht möglich, solche Schaltungen gleichzeitig zu biegen und zu dehnen.

 

Die an der UCLA entwickelten LEDs lassen sich in alle Richtungen dehnen und biegen. Dies ermöglicht ganz neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biomedizin.

 

Die transparenten Leuchtdioden bestehen aus einem Licht emittierenden Polymer-Sandwich, das sich zwischen zwei Elektroden befindet, die aus einer Mischung aus Polymer und Kohlenstoff-Nanoröhrchen bestehen.

Die Kombination von Polymer und Kohlenstoff-Nanoröhrchen bietet einen niedrigen elektrischen Widerstand, eine gute Transparenz und eine glatte Oberfläche. Die Sandwich-Konstruktion sorgt für mechanische Festigkeit und kann beträchtlichen Zugkräften standhalten. Die LEDs lassen sich um bis zu 45 % dehnen, ohne dass die Funktion beeinträchtigt wird.

 

Die Forschungsergebnisse wurden kürzlich in der Fachzeitschrift Advanced Materials veröffentlicht.

 

Mehr Info:

http://newsroom.ucla.edu/portal/ucla/ucla-engineers-create-new-polymer-211297.aspx

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel