Das Featureset im Detail
Die neuen conga-B7XD Server-on-Module nach COM Express Typ 7 Spezifikation sind headless ausgelegt und mit zehn unterschiedlichen Serverprozessoren verfügbar: Vom 16 Core Intel Xeon Prozessor D1577 bis zum Intel Pentium Prozessor D1519 für den industriellen Temperaturbereich (-40 °C bis +85 °C). An Arbeitsspeicher bieten sie bis zu 48 GB schnellen 2400 DDR4 Arbeitsspeicher, der je nach Kundenanforderung mit oder ohne Fehlerkorrektur (ECC) ausgestattet ist.
 
Das besondere Kennzeichen der neuen congatec Server-on-Module ist die hohe Netzwerkperformance mit 2x 10 Gigabit Ethernet. Sie unterstützen zudem über die NC-SI Network Controller Sideband Signale den Anschluss eines Baseboard Management Controllers (BMC) für Out-of-Band Remote Management. Für die Anbindung leistungsfähiger Systemerweiterungen inklusive Flash-Speicher führen sie zudem auch bis zu 24 PCI Express Gen 3.0 Lanes sowie 8x PCIe Gen 2.0 Lanes aus.

Konventionelle Speichermedien können über 2x SATA 6G angebunden werden. Weitere I/O Interfaces wie 4x USB 3.0, 4x USB 2.0, LPC, SPI, I2C Bus sowie 2x UART werden unterstützt.
 
Betriebssystem-Support wird für alle gängigen Linux Distributionen und Microsoft Windows Varianten geboten – Microsoft Windows 10 IoT inklusive. Umfangreiches, das Design-In erleichternde Zubehör – wie standardisierte Kühllösungen und das neue COM Express Typ 7 Carrierboard zur Evaluierung – stehen mit den Launch der neuen Module ebenfalls zur Verfügung.
 
Weitere Informationen zum congatec COM Express Typ 7 Server-on-Module conga-B7XD unter: http://www.congatec.com/de/produkte/com-express-typ7/conga-b7xd.html
 
Weitere Informationen zum neuen COM Express Typ 7 Pinout finden Sie im congatec Whitepaper unter: http://www.congatec.com/de/technologien/com-express/com-express-type-7/type-7-whitepaper-registrierung.html
 
 
2/2
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel