Braidio erhöht die Akkubetriebsdauer mobiler Geräte

31. August 2016, 13:49 Uhr
Braidio erhöht die Akkubetriebsdauer mobiler Geräte
Braidio erhöht die Akkubetriebsdauer mobiler Geräte
Ein Team von Computer-Wissenschaftlern der University of Massachusetts Amherst hat eine neue Funktechnik entwickelt, mit der Mobilgeräte deutlich länger die Kommunikation über kurze Entfernungen aufrechterhalten können. Die neue Technologie eignet sich besonders für Smartwatches oder Fitness-Tracker, die nur über einen kleinen Akku verfügen und daher besonders kurze Laufzeiten aufweisen.

Die Forscher starteten beim üblichen Bluetooth-Standard und fügten hier weitere Funktionen hinzu, die wie bei RFIDs arbeiten. Bei einem RFID übernimmt das Lesegerät die meiste Arbeit und versorgt auch den Sender bzw. das Tag mit Energie für dessen Kommunikation. Da so ein Tag keine eigene Energiequelle benötigt, liegt dieser Ansatz zum Energiesparen auf der Hand.

Die neue Technologie wurde Braidio (braid of radios) getauft. Sie arbeitet dann als Standard-Bluetooth-Verbindung beim damit ausgestatteten Gerät. Wenn genug Energie von der Gegenseite geliefert wird, läuft z. B. eine Smartwatch wie ein RFID ohne oder mit wenig eigenem Energieverbrauch. Die Energie kommt dann z. B. vom Smartphone mit seinem leistungsfähigeren Akku. Laut den Forscher benötigt ein mit Braidio ausgestattetes Gerät dann im Nahbereich bis zu 400 Mal weniger Energie als eine normale Bluetooth-Verbindung.
 
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel